Azriel hat sich mittlerweile zum Winchester-Gebäude begeben und Matthius getroffen. Sein alter Kollege sollte ihn eigentlich zu seinem verschollenen Bruder führen, doch die Boryokudan haben ihn mit einem Transporter vom Planeten verschleppt. Matthius hat es geschafft, Azriels Bruderherz einen Sender unterzujubeln, doch plötzlich werden die beiden von Gangstern angegriffen.

Mit der Steuerung, die wir bei Delta-Six gelernt haben, machen wir den Halunken den Garaus, müssen aber darauf achten, nicht selbst getroffen zu werden und nicht sämtliche Munition zu verschießen. Kontrollierte Kopfschüsse sind, wenn man den Zeitpunkt gut trifft, die schnellste und sicherste Variante, die bösen Buben auszuschalten.

Sind zwei Mafia-Schläger tot, flüchten Azriel und Matthius in eine kleine Gasse. Wir „benutzen“ Matthius (mit dem Handsymbol) mit der Kiste an der Mauer und danach mit der Mauer selbst, um ihn in Sicherheit zu bringen. Danach ziehen wir die Kiste nach links, steigen hinauf und greifen das Rohr an der linken Wand, um selbst zu flüchten. Wir befinden uns nun wieder auf dem ersten Bildschirm des Spiels, unser Ziel ist das Hibiskus Hochhaus, wo Matthius wohnt. Zunächst einmal schießen wir das Schloss an dem Tor mit unserer Pistole auf, danach geht es nach rechts.

Gemini Rue - Verschwörung auf Barracus - Trailer

Wir befinden uns beim (nun geschlossenen) Kiosk. Anstatt nach rechts zu laufen, gehen wir, um den Mafia-Häschern zu entgehen, durch die dunkle Gasse. Es geht weiter nach rechts, wir sehen, wie die Boryokudan an uns vorbeigehen, wir halten uns weiter rechts, bis wir beim Hochhaus sind. Kane will uns vom Dach abholen, dazu müssen wir laut Matthius in den sechsten Stock. Gleich im Foyer warten zwei Boryokudan, an denen wir uns vorbeischleichen müssen.

Es ist egal, ob wir zuerst mit Azriel oder Matthius gehen. Der linke der beiden Killer kann uns herzlich egal sein, wichtig ist der rechte, der in gewissen Abständen patrouilliert. Genau dann, wenn er nach rechts läuft, laufen auch wir bis zur Tür rechts. Wir wiederholen das Spiel noch einmal mit unserer jeweils anderen Figur, wobei wir erst warten sollten, dass der Killer zurückkommt und wieder weggeht, um genug Zeit zu haben.

Im Treppenhaus hören wir, wie sich über uns Gangster unterhalten. Es ist nicht sicher, höher als bis zum zweiten Stockwerk zu gehen, daher betreten wir durch die Tür die zweite Etage, laufen nach links und rufen den Aufzug, um mit ihm in den sechsten Stock zu fahren. Hier begeben wir uns nach rechts, aber auf halbem Wege greifen uns Boryokudan an, von denen wir einen erschießen müssen. Azriel hat nur noch acht Patronen, aber das Spiel hat wie immer kurz zuvor gespeichert.

Die Mafiosi bleiben Azriel und Matthius auf den Fersen, während die in den Aufgang zum Dach flüchten. Die Tür hier ist verschlossen, aber etwas lose. Wir benutzen Matthius mit der Tür und sagen ihm, er solle dagegendrücken, so dass er sie ein kleines Stück aufstemmt. Nun treten wir nochmal kräftig gegen die verschlossene Pforte und der Weg zu Kane und seinem Schiff ist frei. Im Gespräch stellt sich heraus, dass Azriels Bruder in einen Nebel verschleppt wurde, in dem sich laut einem Gerücht das Gefängnis „Center 7“ befinden soll. Azriel muss dort hin und sein einziger Anhaltspunkt, die einzigen, die wissen könnten, wo der Transporter mit seinem Bruder hinflog, sind nun ausgerechnet die Boryokudan...

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: