Zeitsprung in die Gegenwart: Für Nina ist der angeblich schönste Tag im Leben endlich gekommen. Doch typisch für die verplante Nina: Sogar zur eigenen Hochzeit kommt die junge Frau zu spät, noch dazu auf dem Motorrad. Doch das ist nicht das einzig Sonderbare. Auch die Hochzeitsgäste scheinen zu fehlen, und der Trauspruch entspricht auch nicht dem vorher abgesprochenen.

Da stürzt auch noch die Decke ein, und die Kirche geht in Flammen auf. Zudem erscheint plötzlich ein rätselhafter Mönch, der noch dazu in einer Wand verschwindet. Ein Geist? Erstmal egal, wir müssen Nina zunächst helfen, aus der brennenden Kirche zu entkommen.

Wir besehen uns die Wand näher, durch die der Mönch verschwunden ist, doch ein großer Wandteppich ist im Weg. Also schnappen wir uns den Wischmopp neben der Statue und zünden diese in den züngelnden Flammen an. Damit fackeln wir den Teppich ab und finden eine Öffnung dahinter – unser Weg hinaus!

Geheimakte 3 - Story-Trailer2 weitere Videos

Da die Statue so einladend daneben steht, kommt uns der Gedanke, sie zum Sturz zu bringen und so über die Mauer zu klettern. Doch dafür muss erstmal ein bisschen gerätselt werden. Nina nimmt den Kelch vom Taufbecken und füllt ihn darin mit Wasser. Damit lässt sich zwar nicht der gesamte Brand löschen, aber immerhin das brennende Regal. (Alternativer Lösungsweg: Den Wischmopp oder den Talar am Taufbecken nass machen und das Regal löschen. Das funktioniert natürlich nur, bevor der Mopp verbrannt wurde.) Das bringt Nina in den Besitz eines Brettes.

Rechts von den Sitzbänken hängt ein Talar, der uns zudem einen Kleiderbügel einbringt. Damit lässt sich der Nagel aus der Wand neben dem Regal ziehen. Mit dem Nagel lässt sich der lose Mörtel aus der Fuge neben der Statue kratzen. Nun ist der Spalt groß genug, um das Brett hineinzustecken. Darüber kann Nina auf den Kopf der Statue klettern.

Geheimakte 3 - Geh heim! Akte gelöst

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/25Bild 67/911/91
Der schönste Tag im Leben: Doch auf Max' und Ninas Hochzeit läuft nicht alles nach Plan.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Es folgt ein Minispiel, das ihr je nach eurem Können und eurer Geduld wahlweise in einem schweren oder leichten Schwierigkeitsgrad angehen könnt. Ihr müsst im Folgenden so im Takt schwingen, um die Statue wie eine Schaukel derart in Schwung zu bringen, bis sie kippt und Nina zur Öffnung schleudert. Drückt dazu jeweils in genau dem Moment in die andere Richtung, wenn der Schwung gerade den maximalen Ausschlag erreicht hat.

Habt ihr es geschafft, gelangt Nina durch das Fenster auf einen Turm, wo sie den Mönch wiedertrifft, der ihr einen kleinen Ausblick auf die Apokalypse gewährt…

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: