Zu Beginn des Spiels gibt euch Geheimakte 3 die Möglichkeit, ein individuelles Startmenü zu generieren. Hierzu werdet ihr in vier Stufen nach euren Vorlieben und Hobbys befragt. Eine witzige Idee, die ihr ruhig mal ausprobieren solltet.

Geheimakte 3 - Story-Trailer2 weitere Videos

Prolog: Bibliothek von Alexandria

Alexandria, 48 v. Chr.: Wir übernehmen die Rolle des Meisterdiebes Menis-Ra, der soeben vierzig Derben und den Auftrag erhalten hat, ein paar Papyrusrollen in der berühmten Bibliothek zu vernichten. In unserem Inventar befinden sich bereits eine Karte der Bibliothek, ein Beutel mit Gold, Brandsätze, Seil und Wurfhaken – die perfekte Ausrüstung also, um in „Thief: The Dark Project“-Manier heimlich in die gut bewachte Bücherei einzubrechen.

Wir befinden uns in einer Seitengasse der Stadt. Die mächtigen Außenmauern der Bibliothek erheben sich direkt vor unseren Augen. Wir betrachten die Mauer und müssen uns nun wie Altair in „Assassin’s Creed“ einen kletterbaren Weg hinauf suchen. Sucht dafür die Mauer nach Spalten und Vorsprüngen ab und versucht Sackgassen zu vermeiden. Wer es sich einfach machen möchte, verwendet die Hotspot-Funktion per Leertaste und kann so den geeigneten Weg recht schnell erkennen.

Geheimakte 3 - Geh heim! Akte gelöst

alle Bilderstrecken
Die Hotspot-Taste hilft euch dabei, den Weg die Mauer hoch besser zu finden.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/25Bild 67/911/91

Am oberen Ende der Mauer angekommen, springt ihr über die Kante und findet euch in einem kleinen Innenhof wieder, wo ein Wächter den Eingang bewacht. Wir müssen uns also zunächst in den Schatten verborgen halten, um nicht entdeckt zu werden. Wir schnappen uns den Lederbeutel und schleichen hinter den Säulen rechts ungesehen hinter den Fässerstapel, wo es sich eine Schlange bequem gemacht hat. Diese lässt sich mit dem Lederbeutel fangen.

Die Schlange werfen wir daraufhin durch’s Fenstern in den Stall, um die Pferde scheu zu machen und dadurch die Wache wegzulocken. Geschafft – wir schleichen durch die Tür und sind unserem Ziel zum Greifen nahe. Doch da tauchen weitere Wachen in der Kammer auf. Um weiterhin ungesehen vorgehen zu können, klettern wir auf den Balken und wagen uns weiter vor. Doch, zu dumm, einer der Balken ist so morsch, dass er beim Überqueren knarzt – zu gefährlich, um weiterzugehen.

Packshot zu Geheimakte 3Geheimakte 3Erschienen für PC kaufen: ab 8,49€

Also nehmen wir einen kleinen Umweg, gehen zunächst am Balkenkreuz nach unten und dann nach rechts (vom Spieler aus gesehen). Nun stehen wir direkt über Wache und Feuerschale. Hier geht es denn kompletten Weg nach oben bis zu einem Banner, das wir mitnehmen. Weiter geht es nach unten und wieder nach rechts auf dem nicht knarzenden Balken.

Geheimakte 3 - Geh heim! Akte gelöst

alle Bilderstrecken
Alexandria: Der Anfang von Geheimakte 3 verrät euch, wie es zu dem Brand in der legendären Bibliothek kam.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden24 Bilder

Wir stehen nun vor der Tür in das Heiligtum, in das wir eindringen wollen. Darüber ist ein Fenster, durch das wir springen könnten. Doch das würde zu viel Lärm erzeugen. Auch den Wurfhaken zu Hilfe zu nehmen, wäre zu laut. Daher umwickeln wir den Haken mit dem Leinentuch und binden das Seil daran. Damit können wir lautlos in den Raum mit den Schriftrollen hangeln.

Menis Ra durchsucht die Tongefäße, doch bevor er Aufschlussreiches erfahren kann, wird sein Eindringen bemerkt, und er setzt die Bibliothek in Brand. Doch ein Gefäß „entkommt“ durch die Kanalisation…

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: