Die 'Gears of War'-Reihe gehörte mit zu den größten Spielen auf der Xbox 360. Microsofts Corporate Vice President Phil Spencer kann allerdings nicht garantieren, dass die beliebte Reihe Microsoft-exklusiv bleiben wird.

Gears of War - Phil Spencer kann nicht garantieren, dass Gears of War Microsoft-exklusiv bleibt

Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 2/101/10
Gears of War: Judgement war der bislang letzte Titel der Reihe
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Gears of War: Judgement war nicht nur der letzte Titel aus der äußerst beliebten Reihe, sondern auch der erste, der nicht mehr von Epic Games entwickelt wurde und stattdessen bei den Jungs und Mädels von People Can Fly, jetzt Epic Games Poland entstand. Auch Cliff Bleszinski, der bei den drei vorherigen Titeln die Rolle des Lead Designers innehatte, war nicht mehr an Bord.

Auf die Frage, wie es mit der 'Gears of War'-Reihe weitergehe und ob sie auch weiterhin Microsoft-exklusiv verbleibt, antwortet Phil Spencer ausweichend: "Es ist Epics Spiel und wir müssen mit ihnen über eine Partnerschaft sprechen, und darüber, was sie machen wollen. Wie ihr wisst, konzentrieren sie sich derzeit auf andere Bereiche ihres Geschäftes", so Spencer. "Ich bin ein großer Fan der Reihe. Ich will auch weiterhin mit Gears arbeiten. Ich glaube, da steckt noch eine Menge Leben in der Reihe drin [dabei hatte Spencer erst in einem kürzlichen Interview mitgeteilt, dass die Reihe eigentlich mit der Xbox 360 ausgedient hätte]. Wir hatten sogar erst gestern eine interne Diskussion darüber. Ich kenne Tim Sweeney, Mark Rein und Jay Wilbur [Epic Games' Verantwortliche] unglaublich gut, also gibt es momentan nichts zu vermelden, und ich würde sagen, ja, es gibt momentan nicht einmal etwas anzukündigen, aber ich verstehe auch die Bedeutung der Reihe für die Xbox-Plattform und für die Spieler - ich würde mal sagen, in erster Linie für die Spieler. Es wäre großartig, auch in Zukunft etwas mit der Reihe anzustellen."