Gears of War könnte eines Tages das Genre wechseln und als Ego-Shooter auf den Markt kommen. Das verriet Executive Producer Rod Fergusson in einem Gespräch mit dem OXM. Dabei scheint man bei Epic diese Möglichkeit nicht ausschließen zu wollen, ohne aber bereits entsprechende Pläne zu schmieden.

Gears of War

- Epic schließt Ego-Shooter nicht aus
alle Bilderstrecken
Kann Gears of War als Ego-Shooter funktionieren?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 1/71/7

"Ich glaube fest an [den Spruch] 'sag niemals nie'. Es geht letztendlich darum, was in der Industrie zu dem Zeitpunkt angesagt ist und wohin es für die Fans gehen soll. Wir wollen niemals nie sagen, aber bislang steht es in meinen Gedanken noch nicht ganz oben auf der Liste. Wir schauen uns an, was Sinn ergibt und bewegen uns dann in diese Richtung", so Fergusson.

Zuletzt machte Epic deutlich, dass ein echtes Sequel zu Gears of War 3 noch etwas auf sich warten lässt. Es sei einfach zu früh für Gears of War 4. Dass es aber irgendwann kommen wird, steht außer Frage. Im Moment wird an Gears of War: Judgment, das vor den Ereignissen des ersten Teiles spielt.

Man darf Gears of War 4 wahrscheinlich frühestens erst zur nächsten Xbox-Generation erwarten. Vielleicht wird es auch wieder einer der Vorzeigetitel für die neue Unreal Engine 4.