Gearbox Software hat in Québec, Kanada ein neues Studio eröffnet und befindet sich derzeit auf der Suche nach neuen Mitstreitern. In den entsprechenden Stellenangeboten wird dabei von einem First-Person-Shooter gesprochen.

Bei Gearbox Software läuft es derzeit offenbar richtig rund. So rund, dass es sich das Texas-basierte Entwicklerstudio leisten kann, ein weiteres Studio im kanadischen Québec zu eröffnen. Und für dieses Studio benötigt Gearbox Software noch kräftig Unterstützung. Satte 16 Stellenangebote sind auf der offiziellen Seite vorzufinden.

  • SENIOR PRODUCER
  • TECHNICAL ART DIRECTOR
  • NARRATIVE DIRECTOR
  • LEAD ARTIST
  • TECHNICAL ANIMATOR
  • SENIOR CONCEPT ARTIST
  • SENIOR LEVEL ARTIST
  • SENIOR PROGRAMMER
  • LEAD GAME DESIGNER
  • TECHNICAL DIRECTOR
  • UX DIRECTOR
  • LEAD ANIMATOR
  • LEAD IT SPECIALIST
  • SENIOR CHARACTER ARTIST
  • SENIOR LEVEL DESIGNER
  • SENIOR ENVIRONMENT ARTIST

Schaut man sich die einzelnen Stellenausschreibungen im Detail an, so wird in einer der Positionen unter dem Punkt Verantwortungsbereich auch ein First-Person-Shooter angedeutet - und zwar unter Lead Game Designer.

Hat Gearbox Software ein neues Brothers in Arms in Entwicklung?

Da man ziemlich sicher davon ausgehen kann, dass Gearbox Software neben Battleborn keinen weiteren Sci-Fi-First-Person-Shooter in Arbeit haben sollte, bliebe in dieser Richtung nur die Möglichkeit der Rückkehr in ein ehemals populäres und mittlerweile kaum bedientes Genre - WW2. Und in dieser Hinsicht hatte Gearbox Software große Erfolge mit der Brothers in Arms-Reihe feiern können. Mit Brothers in Arms - Furious 4 war vor einiger Zeit mal ein neuer Ableger angekündigt worden, der aber genauso plötzlich verschwand, wie er aufgetaucht ist. Allerdings ist das Thema nicht vom Tisch. Tatsächlich bestätigte Gearbox derlei Pläne für ein weiteres Brothers in Arms.

Gearbox-Chef Randy Pitchford bestätigte Brothers in Arms-Pläne

Noch im vergangenen Juli bestätigte Gearbox Softwares CEO und Präsident Randy Pitchford in einem Interview die Pläne für ein neues Brothers in Arms.

"Ich denke, das nächste Brothers in Arms sollte authentisch sein, daran sollten wir arbeiten. Ich habe das Gefühl, dass wir in Sachen Fiktion und Geschichte noch einige Dinge offen haben. Ich denke viel darüber nach", so Pitchford. Allerdings würde man für so ein Unterfangen starke Partner benötigen: "Ich brauche gute Partner dafür, weshalb wir mit großartigen Leuten darüber geredet haben. Doch all das wirklich zusammenzubekommen ist die einschränkende Sache. Sobald wir alle Partnerschaften bezüglich Publishing, Mitarbeiter und Kreative zusammenhaben, können wir darüber reden."

Das Grindhouse-lastige Brothers in Arms-Spin-off Furious 4 bildet bekanntlich das Grundgerüst von Battleborn. Denkbar wäre dennoch, dass man diese Idee nicht ganz verworfen hat und im stillen Kämmerlein noch immer an einem frischen Brothers in Arms-Anstrich arbeitet. Wünschenswert wäre es, Brothers in Arms war immerhin die allererste eigene IP von Gearbox Software.

Bilderstrecke starten
(35 Bilder)