Postraub hat in England so seine Geschichte. Auch der berühmteste fand dort statt. Der jetzige (eher kleine) könnte Slitherine Software eine Menge kosten. Die Gold Master Disc der Spartan-Expansion Gates of Troy befand sich in einem der Postsäcke, die unlängst geraubt wurden.

Welche Ironie. Bei der Lieferung handelte es sich um eine mit besonderen Sicherheitsvorkehrungen. Leider zog aber wohl gerade das die Aufmerksamkeit von Verbrechern auf sich. Kein Wunder. Wer mag schon normale Briefe stehlen?! Auch wenn der Raub nicht auf Gates of Troy abzielte, ist es doch für den Hersteller eine fatale Geschichte. Schöner wäre, es handelt sich dabei um Hype. Das ist aber scheinbar nicht der Fall.

Verschiebung des Spiels ist jetzt die logische Konsequenz. So wünschen wir Slitherine, dass auf Seiten der Räuber weder Interesse an noch Ahnung von ihrer zufälligen Beute besteht.

Gates of Troy ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.