Fallout 3: Bei den Gameswelt-Redakteuren herrschte die letzten Tage Endzeitstimmung – Grund dafür war das postapokalyptische Setting des lang ersehnten Strategie-Rollenspiels: „Wenn ich 'Fallout 3' mit kurzen und knappen Worten beschreiben müsste, dann so: 'Oblivion' in futuristischem Setting. Da kann eigentlich nicht viel schief gehen. Eine große Welt, viel zu entdecken, zahlreiche Möglichkeiten, seinen Charakter weiterzuentwickeln, und etliche Aufgaben werden Rollenspieler mit Sicherheit locken können. Die Charaktererstellung vom Baby zum Erwachsenen finde ich erfrischend neu.“

Need for Speed(Teil 1): Knifflige Drifts, rasante Drag-Races und schweißtreibende Rennen: Die Jungs von GBase ließen die erfolgreiche Rennserie Revue passieren : „Need for Speed ist eine Serie, die wie kaum eine andere für innovative Rennspiele steht. In den letzten 14 Jahren sind über ein Dutzend Folgen erschienen. Aber wer hat bei der Reihe seine Hand im Spiel, was für eine Entwicklung hat Need for Speed durchgemacht und wo geht die Reise hin? Das alles und noch viel mehr, erfahrt Ihr in unserem zweiteiligen Special.“

Final Fantasy Crystal Chronicles: Ring of Fates Die Kollegen von Areagames tauchten diese Woche in die quietschbunte Anime-Welt des neuesten Square-Titels ein – hat sich die Reise gelohnt? „Einzelspieler werden an Crystal Chronicles für den Nintendo DS keinen Gefallen finden, weil ihnen die überkomplizierte Steuerung und die dämliche KI der Mitstreiter jeden Nerv rauben werden. Das ist schade, denn eigentlich ist das Touchscreen Abenteuer ein netter Dungeoncrawler geworden, der mit einer netten Story, ausufernden Itemmanagment, unzähligen Materialien und kurzweiligen Schnetzelkämpfen vor dem Schirm fesselt.“

Windchaser: Besonders stürmisch ging es diese Woche in der Krawall-Redaktion zu – wie sich das ehemalige Studienprojekt entwickelt hat, erfahrt ihr hier: „Alles in allem macht „Windchaser“ einen ordentlichen Eindruck. Trotzdem das Spielprinzip sehr durchdacht wirkt, bleibt allerdings die Kritik an der technischen Umsetzung nicht aus. Die Sprachausgabe wirkt teilweise gestelzt, und auch die Optik könnte besser ausfallen. Besonders während der Schlachten und Zwischensequenzen wirken die Animationen enorm hölzern."