Antreten, es gibt Krieg! Die Krawall-Redaktion hat sich diese Woche in die Schützengräben Berlins und des Umlandes geworfen, um die Welt vom Terror zu befreien. "So schlimm war der 1.Mai ja nun auch nicht", werden jetzt manche denken. Stimmt, der eigentliche Grund lautet Rush for the Bomb, das erste Addon für den Strategietitel Rush for Berlin. "Rush for the Bomb liefert solide neue Kost für ein Spiel, das die Wartezeit auf den offiziellen "Codename: Panzers 2"-Nachfolger "Panzers: Cold War" verkürzt.", lautet das Urteil. Als Belohnung für einige vergnügte Stunden Taktik-Geplänkel gibt es zusätzlich 74 Prozentpunkte.

"Brachial fette Maschinen, riesige Armeen und dazu eine strategische Tiefe wie 'StarCraft' oder 'WarCraft'? Das klingt fast zu schön, um wahr zu sein." Richtig, aber bei Gameswelt ist man sich trotzdem sicher: Universe at War: Earth Assault, das neue Echtzeitstrategie-Spiel der Empire at War-Macher wird ein ganz großes Ding. "Grafisch wie spielerisch konnte die bereits gespielte Version überzeugen und hat viel Spaß bereitet." Wir freuen uns also gleich mit auf die kommenden Monate, bis wir endlich in die Schlacht ziehen dürfen.

Die Schweizer von gbase.ch haben nicht nur ordentlich Schoki und Adrenalin sondern jede Menge Benzin im Blut. Schließlich galt es sich in dieser Woche auf die Pisten von Forza Motorsport 2 zu begeben und den Bleifuß zu trainieren. Das vorläufige Ergebnis: "Forza Motorsport 2 hat einfach alles, was das Herz von Rennspielfans begehrt. Schade nur, dass es bis zum Release noch rund einen Monat dauert. Eines können wir allerdings jetzt schon mit Sicherheit sagen: Das lange Warten hat sich definitiv gelohnt!".

Quietschende Reifen und qualmender Asphalt stehen auch bei areagames derzeit hoch im Kurs. Wobei sich die Begeisterung bei den Kollegen jedoch eher in Grenzen hält, zeigt man sich doch von Urban GT für die PSP nur wenig angetan: "Was auf dem DS noch als nette Alternative im tristen Rennspielalltag durchgeht, ist auf der PSP einfach nur eine technisch altbackene Zumutung." Die strafende Konsequenz: Lausige 48%.