Wie jede Woche wagen wir im gamona Web Check einen Blick über den Tellerrand und verraten euch, was die Kollegen dieser Tage so gemacht haben.

Perry Rhodan: Die Krawaller haben sich in die unendlichen Weiten gewagt und ziehen in ihrem Preview das Fazit: „Perry Rhodan sieht spitze aus. Punkt. Dass unser aller Weltraumretter von uns trotzdem eine eher verhaltene Einschätzung bekommt, liegt vor allem daran, dass in unserer Version im spielerischen Kernbereich noch recht viele Stolpersteine lauern: Frustmomente durch unsaubere Laufwege, nicht immer ersichtliche Gegenstände und Bildschirmwechsel, Probleme im Rätseldesign – das ist leider eine lange Liste."

Spore: Und nochmal "unendliche Weiten" - doch bis ihr in Spore den Weg vom Einzeller zum Weltraumfürsten zurückgelegt habt, vergeht so manches Spielspaß-Stündchen, wissen die Kollegen von Gameswelt und spielen in ihrem Fazit sicherlich auch auf unseren Redakteur David an: "Oha, da bahnt sich mein nächstes Suchtspiel an. Bereits beim Anspielen auf dem Presse-Event mussten die anwesenden Redakteure teilweise mit der Brechstange vom Rechner losgeeist werden. Nicht ohne Grund, allein schon mit dem Kreaturen-Editor könnte man sich wochenlang beschäftigen. Eigentlich interessant ist aber, wie viel Abwechslung und kreative Freiheit das Spiel bietet."

Dark Messiah: Elements: Wenig begeistert zeigt sich Areagames von der Xbox-360-Portierung des Ego-Shooters. Nur 70 % sind die Quittung für eklatante Mängel : "Eigentlich bin ich es ja gewohnt, dass Portierungen von der Konsole auf dem PC in die Hose gehen. Dark Messiah Of Might And Magic: Elements ist leider ein negatives Beispiel dafür, dass dies auch umgekehrt passieren kann. Es stellt sich mir die Frage, warum die Version, die 16 Monate zurückliegt, eine bessere Grafik zu bieten hat, als der neue Next-Gen Titel."

Perry Rhodan: Damit sich der Kreis schließt, endet der Web Check wie er begonnen hat - mit der Raumfaher-Legende Perry Rhodan. Auf gbase.ch gibt es hierzu ein ausführliches und interessantes Interview : "Wir alle, vorne weg die Entwickler von 3d-io, haben eine Unmenge Herzblut in das Spiel gegeben. Es ist umfangreicher geworden, als erwartet. Der Perfektionismus war bis zum letzten Tag ungebremst. Ich habe so viel Enthusiasmus über Monate selten erlebt. Die Spieler werden das an jeder Szene sehen. Ich verspreche eines der grössten Abenteuer, das die Adventure-Szene je gesehen hat."