"WTF!? Der hat doch nicht gerade...? Da ist doch nicht etwa...? Das kann doch nicht...!" Wenn ihr mit diesen Fragen im Kopf, einem verdutzt-dümmlichen Blick und offenem Mund starr vor dem Monitor sitzt, dann könnt ihr euch sich sicher sein, gerade einen WTF-Moment erlebt zu haben: ein überraschendes Ereignis in einem Videospiel, das euch entsetzt, erzürnt oder amüsiert; an das ihr euch noch lange erinnern werdet, ob seiner Absurdität oder Brillanz. Wir haben für euch unsere Top 20 der größten WTF-Momente in der Geschichte der Unterhaltungssoftware zusammengestellt.

Achtung: Spoiler-Alarm!

Die Auswahl fiel uns außerordentlich schwer, viele tolle Momente haben es leider nicht in die Liste geschafft, etwa der Twist des Art-Deco Shooters Bioshock oder die Milchmann-Verschwörung aus Tim Schafers irrwitzigem Jump & Run Psychonauts. Wie würde eure Top 20 aussehen? Welche Spiele vermisst ihr in unserer Liste?

Platz 20: Radfahren für Anfänger

Den Anfang macht der Nachfolger des beliebten Schleich-Shooters No One Lives Forever. Die Missionen von Geheimagentin Cate Archer zeichneten sich vor allem durch den Einsatz irrwitziger Gadgets aus, die James Bond vor Neid erblassen ließen. Doch der heimliche Star in NOLF 2 war der Schotte und ehemalige Feind Magnus Armstrong, der mit der hübschen Cate aus einer brenzligen Situation aus den schmalen Straßen Indiens flieht – auf einem Dreirad! Als ob die Vorstellung des übergroßen Kiltträgers auf einem winzigen Kinderrad nicht albern genug wäre, setzte sich Cate noch auf Magnus' Schultern, um von dort Feuerdeckung zu geben. Schräg, überraschend und gerade WTF-würdig genug für unsere Top20.

gamona Top 20 - Die größten WTF-Momente der Spielegeschichte

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/14Bild 1/141/14
Die Bommelmütze gehört unserem Retter Magnus, auf dessen Schultern wir gerade sitzen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Platz 19: Zopf des Bösen

Auch nur knapp hat es das Independant-Knobelspiel Braid in die Top 20 geschafft. Denn nachdem man sich durch die wunderschönen und teils knackig schweren Rätsel gespielt hat, wird man am Ende kräftig überrascht. Im letzten Level wird die Prinzessin scheinbar von einem bösen Ritter verfolgt und wir eilen ihr zur Hilfe, nur um am Ende festzustellen, dass die Zeit in dem Abschnitt rückwärts lief und die holde Maid in Wirklichkeit vor uns flieht, um vom Ritter in scheinender Rüstung gerettet zu werden. Ein faszinierendes und überraschendes Ende für ein wunderschönes Spiel.

Platz 18: Nukleares Leiden

Ende 2007 brachte Infinity Ward mit Call of Duty 4: Modern Warfare den Krieg auf die deutschen Festplatten. Selten zuvor waren Action, Dramatik und Spielspaß so dicht beieinander – und so erschreckend gut in Szene gesetzt. Platz 18 geht daher an Call of Duty 4: Modern Warfare, für eines der dramatischsten Level der Spielgeschichte: die Atombombenexplosion. Sicherlich, wir als Spieler haben schon unzählige Kernwaffen eingesetzt, doch Modern Warfare verstand es, die unmittelbaren Folgen und den Schrecken auf den Monitor zu bringen. So spielen wir einen überlebenden Soldaten, der sich aus dem völlig zerstörten Hubschrauber schleppt, nur um das Grauen der Explosion zu sehen und danach entkräftet zusammenzubrechen und seine letzten Atemzüge zu nehmen. Selten ging ein Spiel so unter die Haut.

Platz 17: Masochisten-Spiel²

Capcoms Arcade-Jump &Run Ghosts'n Goblins aus dem Jahre 1985 und seine zahlreichen Portierungen sind vor allem durch eines bekannt: einen knüppelharten Schwierigkeitsgrad. Wer sich bei Super Mario Bros. 3 schon aufregt, dass er zum dritten mal vom großen Fisch in einem der Wasserlevel gefressen wurde, der sollte einen großen Bogen um Arthurs Abenteuer machen.

Nur wenige besonders hart gesottene Spieler haben es je bis zum Ende dieses von Sadisten programmierten Jump'n Runs geschafft und die, die es geschafft und voll Freude das scheinbar letzte Level abgeschlossen haben, konnten ihren Augen ob der nicht erscheinenden Credits kaum trauen. Denn nach einem Durchgang hieß es, alles sei eine Illusion des Bösen gewesen und man müsse nun nochmal durch das gesamte Spiel – Ghosts'n Goblins hatte man somit erst nach zwei frustgefüllten Durchgängen wirklich durch! Vollkommen unfehlbaren und bestimmt nicht selbst ausgedachten Berichten zufolge sitzen noch heute Spieler mit aschfalem Gesicht ungläubig vor ihren Konsolen, geschädigt für's Leben.

gamona Top 20 - Die größten WTF-Momente der Spielegeschichte

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/14Bild 1/141/14
Respekt all jenen, die Ghosts'n Goblins tatsächlich durch haben. Ihr kranken Masochisten, ihr!
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Platz 16: Der Mecha-Führer

Wolfenstein 3D ist zwar hierzulande indiziert, für uns ist das aber kein Grund den Obermotz des Spiels nicht in unsere Liste der größten WTF-Momente zu nehmen. Denn schließlich rechnet man im Kampf gegen die Nazis mit vielem, aber nicht mit dem Führer in einer überdimensionierten und kampftauglichen Konservendose. Mecha-Hitler heizte mit seinen vier Gatlings dem drohenden Nazifeind ordentlich ein, doch half ihm seine türkise Titanrüstung am Ende auch nicht. Immerhin hat er sich so einen Platz in unseren Erinnerungen gesichert, als einer der abgedrehtesten Ober-Bösewichte der Spielegeschichte – zu böse für Deutschland!

gamona Top 20 - Die größten WTF-Momente der Spielegeschichte

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/14Bild 1/141/14
Selbst fortschrittliche Mech-Rüstung kann ihm kein Lächeln entlocken.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Platz 15: Sekunde 1: Episch

Wenn man gleich zu Beginn eines Spiels einer gigantischen Hydra auf einem nahezu zerstörten Schiff inmitten eines tobenden Sturms entgegentritt und ihr zum Todesstoß einen riesigen Mast quer durch den Kopf rammt, dann ist das nicht nur verdammt episch, sondern auch eines WTFs würdig. Kratos hat genau das im ersten Teil von God of War getan und sich so seinen Platz in unserer Top 20 redlich verdient. Natürlich hätten wir auch jeden anderen Bosskampf nehmen können, aber gerade dieser markierte den Auftakt zu einem fantastischen Spiel, das sein herausragendes Niveau bis zum Ende halten konnte.

gamona Top 20 - Die größten WTF-Momente der Spielegeschichte

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/14Bild 1/141/14
Heute Abend gibt's Fisch!
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Platz 14: Brüste!?

Mario, Luigi, Kid Icarus, Link und Donkey Kong haben alle etwas gemeinsam: ihre Männlichkeit. 1985 durften Nintendo-Fans erstmals das Sci-Fi Abenteuer Metroid auf ihrem NES starten und nahen an, einen intergalaktischen Kopfgeldjäger namens Samus Aran zu spielen. Doch als sie schließlich das Motherbrain besiegt und somit die Mission der Galaktischen Föderation erfüllt hatten, schlüpfte Samus aus dem Kampfanzug und enttarnte sich als: Frau!

Eine willkommene Überraschung für viele Spieler: Samus war eine der ersten erfolgreichen weiblichen Spielehelden, noch lange vor Lara Croft, Cate Archer und Co. Übrigens wurde erst mitten im Entwicklungsprozess bei Nintendo der Vorschlag gemacht, Samus zur Frau zu machen und ihr wahres Aussehen erst am Ende des Spiels zu enthüllen. Glücklicherweise wurde dieser Vorschlag umgesetzt, denn wer weiß, ob Samus als Mann auch so beliebt wäre. Männliche Space-Marine-Helden haben wir heute schließlich mehr als genug.

gamona Top 20 - Die größten WTF-Momente der Spielegeschichte

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/14Bild 1/141/14
Viel trägt Samus nicht unter ihrer Rüstung.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Platz 13: Horror hoch Vier

2005 ernteten junge Mädchen mit langen schwarzen Haaren und rotem Kleid plötzlich den Respekt und die Ehrfurcht Tausender Gamer, denn in diesem Jahr erschien F.E.A.R. - First Encounter Assault Recon. Der Horrorshooter von Monolith glänzte mit einer spannenden Geschichte um ein Mädchen, dessen Kindheit zu Gunsten übernatürlicher Experimente geraubt wurde. Dass sie folglich sehr sauer war und per Gedankenkontrolle einen Wahnsinnigen samt Klon-Armee entfesselt ist ja noch verständlich, aber warum musste sie uns dabei so oft erschrecken!?

Der wohl berüchtigste Schocker aus dem ersten Teil des Gruselmassakers ist folgender: Keine Gegner in Sicht, ein kleiner Gang und eine Leiter: Alles sicher also. Doch sobald wir uns umdrehen und beginnen die Leite hinabzusteigen steht Alma urplötzlich bedrohlich nahe reglos vor uns und verschwindet genauso schnell, wie sie gekommen war – was für ein Schreck!

gamona Top 20 - Die größten WTF-Momente der Spielegeschichte

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/14Bild 1/141/14
Für einige steht hier einfach nur ein Mädchen im Dunkeln, andere kratzen sich panisch vor Angst die Augen aus.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Platz 12: Licht aus!

Von den Horrormomenten eines kleinen Mädchens hin zu einer legendären außerirdischen Bedrohung. Entwickler Epic Games bescherte uns 1998 einen großartigen Kampf gegen diverse Aliens, doch nur von einer dieser fremden Rassen haben wir noch heute Albträume: den Skaarj. Die erste Begegnung mit den Krallen-Kreaturen hatten wir in einem schmalen Gang, bei dem plötzlich ein Licht nach dem anderen ausfiel. Für kurze Zeit standen wir im Dunkeln, nichtsahnend der bevorstehenden Bedrohung. Unser Zittern wurde abrupt vom Beschuss eines Skaarj unterbrochen, panisch eröffneten auch wir das Feuer, um zu verhindern, dass uns das Vieh zu nahe kommt. Einer der ersten wahrhaft furchterregenden Momente der Videospielgeschichte.

gamona Top 20: Die größten WTF-Momente der Spielegeschichte - Unreal - erstes Skaarj-Treffen

Platz 11: Kolossale Bedrohung

Spieler mögen ihre Gegner groß, besser noch riesig oder gar kolossal! In letztere Größenordnung passen wohl alle 16 Gegner aus Team Icos Meisterwerk Shadow of the Colossus, dessen gigantische Ungetüme uns jedes Mal ein WTF entlockten. Das Spiel um den jungen Wander und sein Pferd machte von vornherein klar, mit was für Gegnern man zu rechnen hat und bis heute hat noch kein Spiel Bosskämpfe derart episch und einfallsreich inszeniert.

gamona Top 20 - Die größten WTF-Momente der Spielegeschichte

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/14Bild 1/141/14
Wer auf epische Bosskämpfe steht kommt um Shadow of the Colossus nicht herum.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Platz 10: Des Vaters Krone

Noch nie war Story in einem Strategiespiel so schön wie in Blizzards Fantasy-Epos Warcraft 3. Gerade die Geschichte um Arthas fesselte Strategen auf der ganzen Welt, außerdem wurde man hier Zeuge einer ungeahnten Wendung: Der fromme Paladin erliegt der Macht der finsteren Klinge Frostmourne, mit der er ursprünglich sein Land vor der Geißel retten wollte. Doch mit Hilfe des Schwertes übernahm der Lich-König langsam Kontrolle über den Helden. Den Höhepunkt fand diese Misere in der Blizzard-typisch fantastisch inszenierten Zwischensequenz am Ende der Menschen-Kampagne, in der Arthas seinem Vater auf die Frage "Was ist dies? Was machst du da mein Sohn!?" mit "Dich beerben, Vater!" antwortete und ihm folglich Frostmourne durch die Kehle rammte. Schockierend, packend, episch!

WarCraft 3 - Cinematic: Arthas' Verrat

Platz 9: This was a triumph...

"...I'm making a note here: Huge Success!" Nicht nur ihre Mission, nein auch das Spiel rund um den liebenswürdig-bösartigen Supercomputer mit Persönlichkeitsstörung GLaDOS war ein großer Erfolg. Zu recht, waren die Rätsel und die Portal-Mechanik doch faszinierend und der schwarze Humor äußerst unterhaltsam. Der Kult mit dem Kuchen, den es gar nicht gibt, zieht sich noch heute durchs Internet, aber das wahre Highlight des Spiels war der Creditsong, in dem uns Endgegnerin GLaDOS fröhlich mitteilte, dass sie noch am Leben ist und dass auch dann noch Strom durch ihre Schaltkreise fließen wird, wenn wir längst nicht mehr unter den Lebenden weilen. Definitiv der größte WTF-Moment der letzten Jahre und das aktuellste Spiel unter den Top 10.

Platz 8: Seevieh Rot

1997 durften Playstation-Spieler zum ersten Mal weinen, denn in Squaresofts Rollenspiel-Meilenstein Final Fantasy VII wurde Held Clouds sympathische Begleiterin Aerith hinterrücks von Oberbösewicht Sephiroth ermordet. Inszenierung und vor allem die brillante Musik waren mitreißend, der Abstand der virtuellen Erzählung zu der des Kinos wurde deutlich verringert - und das ganz ohne Sprachausgabe. Und wer nicht wegen des Todes der süßen Aerith weinte, der vergoss Tränen ob der verschwendeten Erfahrungspunkte und der sinnlos gekauften Ausrüstung für das nun verlorene Partymitglied... *schluchz*

Platz 7: Wuff! Grrrrr...

Zwar hat Alone in the Dark das Genre des Survival Horrors gegründet, doch wahre Schock-Momente lieferte erst Capcoms Zombiehatz Resident Evil. Eine der ersten bösen Überraschungen gehört wohl zu den berüchtigsten Schockern der Videospielgeschichte: Mit Jill Valentine bzw. Chris Redfield laufen wir durch einen schmalen Flur des verlassenen Herrenhauses außerhalb von Raccoon City – wir rechnen mit Zombies am Ende des Ganges, aber nicht mit mutierten und außerordentlich bissigen Hunden, die unter dem Lärm zerbrechender Scheiben plötzlich durchs Fenster springen und uns an die Kehle wollen. Der Schock sitzt tief – noch heute leiden viele ehemalige "Resident Evil"-Spieler unter Canophobie.

gamona Top 20 - Die größten WTF-Momente der Spielegeschichte

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/14Bild 1/141/14
Hunde die bellen, beißen ni... autsch!
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Platz 6: Dampf ablassen

Heute ist er die Witzfigur der Spieleindustrie und steht stellvertretend für die Absurdität wiederholter Release-Verschiebungen, denn sein Spiel ist scheinbar auf ewig in Entwicklung. Duke Nukem war aber auch mal für knallharte Action, derbe Sprüche und unfassbare Entehrungen seiner Gegner bekannt. Eine davon musste in diese Liste: Nach dem Kampf gegen ein großes gehörntes Alien in Duke Nukem 3D reicht dem Duke nicht einfach nur der Sieg, nein, er muss dem Ungetüm auch noch mit bloßen Händen den Kopf abreißen und ihm anschließend in den Hals schei... ähm... naja, das Bild spricht für sich selbst... Dem WTF folgt hier wohl noch ein OMG und ein PWNED!

gamona Top 20 - Die größten WTF-Momente der Spielegeschichte

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/14Bild 1/141/14
Bei den Aliens gibt es scheinbar keine WCs, da muss man improvisieren...
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Platz 5: Permanente Kündigung

Durch organisiertes Verbrechen hatte Thomas Angelo diverse Vorteile, etwa finanzielle Absicherung, politischen Einfluss und mächtige Freunde. Doch die Nachteile überwiegten und der gewissenhafte Mafioso hing seinen ungewollten Beruf an den Nagel, nachdem er seine eigene "Familie" zu Fall brachte. Das Ende des Action-Highlights Mafia aus dem Jahre 2002 kam dann doch überraschend. Wie in einem typischen Hollywood Happy-End sahen wir den gealterten Helden Tommy, wie er auf seinem Grundstück an einem sonnigen Tag den Rasen sprengt. Ein Wagen fuhr vor und zwei ältere Herren in Anzügen stiegen aus, fragten ihn nach seinem Namen und als er diesen bestätigt, erschießen sie ihn gnadenlos mit einer abgesägten Schrotflinte. Tommys Kündigung sollte eine permanente sein und dieser Abschluss einer grandios erzählten Geschichte landet auf einem verdienten fünften Platz.

gamona Top 20 - Die größten WTF-Momente der Spielegeschichte

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/14Bild 1/141/14
Diese zwei Gentleman sind für die Entlassung zuständig.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Platz 4: Kontrollfreak

Psychokinese und Telepathie sind eine gefährliche Sache, vor allem wenn diese Gedanken kontrollierenden Mächte in die falschen Hände geraten. Etwa in die des FOXHOUND-Mitglieds Psycho Mantis aus Hideo Kojimas Playstation-Hit Metal Gear Solid. Der Gasmaskenträger war ein harter Brocken für Solid Snake und kaum ein Spieler fand einen Weg, die Kontrolle des Bösewichts zu brechen. Kein Wunder, hatten sich die Entwickler doch einen ganz besonders fiesen Lösungsweg ausgedacht: Um zu verhindern, dass Psycho Mantis Snakes Gedanken kontrolliert, musste man den Controller aus der Playstation entfernen! "WTF – Wie soll man darauf kommen!?" ist wohl ein Satz, der vielen Spielern durch den Kopf ging, als sie in einer Komplettlösung erfahren haben, wie man dem übernatürlichen Schurken beikommt.

gamona Top 20 - Die größten WTF-Momente der Spielegeschichte

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/14Bild 1/141/14
Wer diesen Gegner ohne Komplettlösung geschafft hat, konnte wahrscheinlich die Gedanken der Entwickler lesen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Platz 3: Darth Ich!?

Entwickler BioWare ist Synonym für herausragende Rollenspiele mit dichter Story und vielen Überraschungen. Die größte Überraschung erlebten wir 2003 im "Star Wars"-Ableger Knights of the Old Republic, der uns die Geschichte der Jedi über 1000 Jahre vor den Ereignissen der Filme näher brachte. Nach vielen Stunden packender Abenteuer mit Carth, Bastila und Co. dann die schockierende Wendung: Wir sind Oberbösewicht Darth Revan! Wir! Oberbösewicht! Juhu... erm.. verdammt, sowas Unverschämtes aber auch!

gamona Top 20 - Die größten WTF-Momente der Spielegeschichte

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/14Bild 1/141/14
Darth Revan kurz vor einer der besten Story-Enthüllungen der Spielegeschichte.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Platz 2: Scheiße, nur Platz 2!

Rareware entwickelte in den späten 90ern viele geniale Jump & Runs für das Nintendo 64, u.a. Banjo Kazooie und Donkey Kong 64. Zwar gab es bereits in diesen Titeln teils recht erwachsenen Humor, doch den Vogel schoss Rare erst 2001 und somit gegen Ende der N64 Ära ab, denn da erschien Conker's Bad Fur Day. Das kleine niedliche Eichhörnchen Conker war zuvor nur durch Knuddel-Abenteuer bekannt; sein Auftritt auf Nintendos erster 3D-Konsole war allerdings alles andere als knuddelig und strotzte vor Obszönitäten und tiefschwarzem Humor. Den Höhepunkt erreichte das Spiel schließlich mit dem Gegner The Mighty Poo, einem riesigen Haufen Kot, der zum Erstaunen des Spielers auch noch anfing zu singen! Man rechnet ja mit vielem, aber nicht mit trällernder Scheiße, die nur durch den Bewurf von Klopapierrollen klein beigibt. Da ein Bild nicht ausreicht, euch unseren Platz 2 der größten WTF-Momente vorzustellen, könnt ihr euch diese Kult-Szene hier ansehen.

gamona Top 20: Die größten WTF-Momente der Spielegeschichte - The Great Mighty Poo

Platz 1: Großer Schrei

Ein Besuch in einem Freizeitpark ist garantierter Spaß für die ganze Familie und genau das Richtige nach einem karibischen Abenteuer und dem Kampf gegen einen fiesen Zombiepiraten. Wie, das seht ihr nicht so? Dann konnte euch Ron Gilbert mit dem genial-verrückten Ende von Monkey Island 2: LeChuck's Revenge sicherlich das lauteste "WTF!?" entlocken, das ihr je über die Lippen gebracht habt. Die Falle des Zombiepiraten ist für uns das unerwartetste und verrückteste Ende der Videospielgeschichte und mit Abstand Platz 1 unserer Top 20 der größten WTF-Momente. Ob es jemals ein Spiel schaffen wird, den Schrecken von Big Whoop zu toppen? Wir bezweifeln es!

gamona Top 20 - Die größten WTF-Momente der Spielegeschichte

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/14Bild 1/141/14
Grotesk, verstörend und einfach großartig: das Ende von Monkey Island 2: LeChuck's Revenge
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken