Nicht mal mehr eine Woche dauert es noch, bis sich die Pforten nach Nordend öffnen. Dort – soviel können wir nach ausführlichen Probespielen in der Beta schon verraten – warten ein paar der schönsten und einfallsreichsten Instanzen der WoW-Historie auf mutige Abenteuer. Der Kampf gegen den blauen Drachen Malygos etwa, gilt unter Kennern schon jetzt als absolutes Highlight.

Aus gegebenem Anlass wollen wir einmal in die Vergangenheit blicken: Nach beinahe vier Jahren „World of Warcraft“ hat sich schließlich viel getan in Azeroths Höhlensystemen, der Raidcontent im Blizzard Meisterwerk gilt nicht umsonst als einzigartig. Unsere gamona Top 10 gibt daher das ultimative Roundup der schönsten, durchdachtesten und collsten Raidbosse aller Zeiten.

Natürlich ist diese Liste unter rein subjektiv Maßstäben entstanden, fußt jedoch auf jahrelanger Raiderfahrung. Wer dennoch denkt, er kenne einen Boss, der epischer und besser designt ist, als die hier genannten, darf fleißig in den Kommentaren mitdiskutieren. Wir entschuldigen uns vorerst jedoch erst einmal und wetzen in freudiger Erwartung der Nordend-Instanzen vorfreudig die Klingen.

Platz 10: Bombenalarm

Baron Geddon

Zugegeben: Gemessen an heutigen Standards, ist der Kampf gegen den fünften Boss des „Geschmolzenen Kerns“ sicherlich nicht mehr ganz so spektakulär – schließlich haben die Raidencounter spätestens mit Naxxramas eine Komplexität erreicht, die Blizzard damals einfach noch nicht gewährleisten konnte. Dennoch dürfte der fiese Feuerelementar vielen WoW Classic-Gilden bis heute in witziger Erinnerung geblieben sein.

gamona Top 10 - Die besten WoW-Raidbosse

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/15Bild 31/451/45
Neben Garr war Geddon wohl einer der coolsten, kleinen Bosse im Kern.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wobei dies wahrscheinlich nur für jene Spieler gilt, die damals nicht regelmäßig den Zorn von 39 Gleichgesinnten auf sich gezogen haben. Neben einer fiesen Inferno-Attacke und einem hässlichen Mana Burn, ist der adlige Flammenkopf nämlich vor allem wegen der „Lebenden Bombe“ in die Annalen der WoW-Historie eingegangen. Diese Fähigkeit bestückte in regelmäßigen Abständen ein zufälliges Ziel mit einer zerstörerischen Bombe, die den Betroffen zusätzlich meterhoch in die Luft schleuderte.

Dummerweise konnte man den „Bomben“-Debuff damals ohne entsprechendes Raid-Addon schnell übersehen – und detonierte häufig zur Überraschung aller Anwesenden mitten in der Gruppe für 3200 Punkte Flächenschaden. Gerade für Caster-Klassen zur damaligen Zeit ein nahezu tödlicher Betrag. So konnte ein Mann einen halben Raid auslöschen. Es soll ja Leute geben, denen die wütenden Schreie ihrer Kameraden noch heute in den Ohren hallen.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: