Liebe Besucher,

Ihr seht es ja selber. gamona erstrahlt auf einmal im Ragnarök Style (wir nennen das "Theme"). Sicherlich wird sich der ein oder andere fragen, warum eigentlich? Ist das ein Werbedeal? Ist die "Macht der Gewohnheit" nicht die bessere Option? Wir möchten euch dazu ein paar Worte sagen und auch einen kleinen Ausblick auf die kommenden Monate wagen.

gamona.de hat sich in den letzten Monaten stetig weiterentwickelt. Wir haben ein Redesign hinter uns und haben auch eine Menge neuer Features gebracht. Schon im Dezember letzten Jahres haben wir gamona auf verschiedene "Themes" vorbereitet, das bekannte "gamona frozen" war ein erster Testlauf. Wir sind der Meinung, dass die Suche nach alternativen Werbeformen erst richtig losgehen wird und wenn man mal ehrlich ist, wer möchte denn noch wirklich das zweihunderste PopUp sehen oder auf irgendwelche Banner klicken? Natürlich wird es Bannerwerbung auch weiterhin geben, denn das "Wahrgenommen werden" ist ein entscheidender Bestandteil von Werbung.

Wir denken aber auch, dass man Werbung schöner präsentieren kann und so haben wir unter anderem die Möglichkeit geschaffen, das gamona Layout im Look & Feel eines Produktes erstrahlen lassen zu können. Es gibt noch eine ganze Reihe weiterer neuartiger Möglichkeiten Werbung im Internet auf angenehme Weise zum Besucher zu transportieren. Vieles davon werden wir sicherlich bald hier sehen.

Werbung muss sein, ohne Werbung ist all das nicht finanzierbar. Seien es die Kosten für Traffic und Server, seien es Kosten für Redaktion oder Grafiker. Klar ist aber auch, dass ein Besucher nicht verschreckt werden darf, indem man ihn mit Werbung zudeckt. Wir suchen Mittel und Wege, wie auch ein Besucher einer Internetseite wie dieser nach seinem Besuch sagen kann: "Ja, das hat mir gut gefallen. Das finde ich innovativ". Das ist unser Ziel und danach streben wir.

Dazu gehört natürlich auch eine Rundum-Berichterstattung aus der Welt der Spiele. Im Idealfall 24/7, also 24 Stunden, 7 Tage die Woche. Das ist natürlich nicht umsetzbar, aber man kann mit einem geschickten System durchaus dafür sorgen, dass ihr, liebe Besucher, immer wieder etwas neues entdeckt, wenn ihr gamona.de ansurft.

Wir haben unser News-Team verstärkt in den letzten Tagen. Herzlich begrüßen dürfen wir an dieser Stelle unsere beiden "Neuen", Nedzad Hurabasic und Holger Graeßner. Noch mehr Aktuelles vom Tage, noch mehr Hintergrundinformationen, noch mehr Interessantes aus der Welt der Unterhaltung, das ist unser Motto und wir freuen uns, auf dem Weg zur Verwirklichung unserer Ziele einen weiteren großen Schritt noch vorne getan zu haben.

Das "Ragnarök Online" Theme, welches ihr hier jetzt seht, ist kein Muss, registrierte Besucher können sich in ihrem Profil auch das Standardlayout oder gamona frozen auswählen. Alle anderen bekommen unser RO Design eine Woche lang zu sehen und wir sind fest davon überzeugt, dass es auch gefallen wird. Herzlichen Dank an unsere Grafikabteilung!

Was werden die nächsten Wochen und Monate noch alles bringen? Niemand kann in die Zukunft blicken und das ist auch gut so. Lasst uns aber trotzdem einen kleinen Ausblick wagen. Wir werden in den nächsten Tagen ein weiteres Feature bereitstellen, was es in dieser Form bisher sicherlich noch nicht gegeben hat. Schnellere Information ist das Stichwort und wir freuen uns jetzt schon auf eure Reaktionen. Unter dem Motto "Watch a game" werden wir euch sehr bald mehr dazu sagen.

Auch eine verstärkte Communityarbeit ist in....keine Wortwiederholung bitte:...in der Mache! Unser kleines Netzwerk besteht bereits jetzt schon aus einigen hochqualitativen Fanseiten (zu erreichen über das Pulldown Menü hier oben links). Es werden noch zwei weitere Seiten dazu kommen, dann allerdings ist mit einer Erweiterung des Netzwerkes vorerst einmal Schluss. Klasse statt Masse haben wir uns auf die Fahnen geschrieben und dabei wollen wir die Eigenorganisation nicht vergessen.

Wir wollen wachsen, richtig. Aber nicht mit Gewalt und auch nicht um jeden Preis. Steter Tropfen höhlt bekanntlich den Stein und in diesem Sinne bedanken wir uns bei all unseren Besuchern für deren Lob und Kritik, die immer wieder ins digitale Haus flattern.

Wir freuen uns auf eine gemeinsame Zukunft und beschließen diese kleine Ansprache zum 1. Mai mit einem großen Zitat des Dichters Plato, der einmal geschrieben hat:
Beim Spiel kann man einen Menschen besser kennenlernen, als im Gespräch in einem Jahr.