In der vergangenen Woche kam es zu einem durchaus skurrilen Einbruch bei Gamestop in den USA. In St. Marys, Georgia, brach ein Mann in den örtlichen Game-Shop ein. Um den Kameras zu entgehen entschied er sich für eine Verkleidung mit Hilfe der Plastikverpackung von Wasserflaschen-Sixpacks.

Dieser Mann hat sich Zugang zu einem Gamestop in den USA verschafft. (Quelle: St. Marys PD)

Und diese Verkleidung wurde auch auf Kamera festgehalten. Wie ihr sehen könnt, war sie nicht ganz so effektiv, wie der Einbrecher vielleicht im Vorfeld gedacht hat. Wie die Seite Kotaku durch Bezug auf Polizeiaussagen berichtet, hat er sich durch die Eingangstür Zugang zum Laden verschafft. Um diese zu überwinden, hat er die untere Scheibe eingetreten. Ob etwas im Laufe des Einbruchs entwendet wurde, wollte die Polizei im Rahmen der laufenden Ermittlungen aber nicht bekanntgeben.

Bilderstrecke starten
(15 Bilder)

Auf der Suche nach dem Täter

Nun bittet die Polizei die Bewohner der Stadt um Mithilfe. Sie hoffen, dass irgendjemand den "Wasserkopf" gesehen hat. So schreiben sie auf ihrer Facebook-Seite, dass sich potenzielle Zeugen bei ihnen melden sollen, sobald sie wieder aufgehört haben zu lachen. Solang sie warten, wollen die Beamten in Ruhe das eine oder andere Glas Wasser genießen.