In diesem Jahr bekommt die gamescom hohen Besuch. Kanzlerin Angela Merkel wird die Messe am 22. August 2017 eröffnen und einige Stände besichtigen. Nun wurde bekannt, welche Stationen sie sich näher anschauen wird und warum sie danach schon wieder schnell weiter muss.

gamescom 2017 - Diese Messestände schaut sich Angela Merkel an

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zugamescom 2017
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 13/141/14
Die gamescom bekommt Besuch von der Kanzlerin.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Zunächst wird sie für Fotos der Presse nach der Eröffnung bereitstehen. Passend zur gamescom gesellen sich dazu einige Cosplayer und Walking-Acts. Die erste Station auf der eigentlichen Messe ist dann Ubisoft und Blue Byte, die beide einen Standort in Deutschlang haben. Thema wird sein, wie Deutschland sich im internationalen Vergleich der Gaming-Unternehmen positioniert. Danach geht es zu Sony weiter, wo sich die Kanzlerin über die Zukunft von Virtual Reality informiert. Zu guter Letzt geht es dann noch zu Microsoft. Dort berichtet ein Lehrer, wie er Minecraft in seinen Unterricht einbindet.

Bilderstrecke starten
(35 Bilder)

Keine Zeit für einen langen Besuch

Aufgrund des aktuellen Wahlkampfs muss die Kanzlerin nach diesen drei Stationen allerdings schon weiter. Danach steht unter anderem ein Auftritt in Bergisch-Gladbach an. Denn schon am 24. September 2017 werden die Bundestagswahlen abgehalten.