Auf der diesjährigen gamescom wird es zu verschärften Sicherheitsmaßnahmen kommen. Das gab der Verantwortliche der Kölnmesse in einer Pressemitteilung bekannt. Die Entscheidung wurde im Lichte der vergangenen Ereignisse in München und dem Rest der Welt getroffen.

gamescom 2016 - Sicherheitsmaßnahmen verschärft - Neue Regeln für Cosplayer

alle Bilderstreckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 1/21/2
In Anbetracht der jüngsten Ereignisse wird die gamescom mit schärferen Sicherheitsmaßnahmen durchgeführt.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Grundsätzlich werden Besucher der gamescom in diesem Jahr gebeten, Taschen und Rucksäcke möglichst zuhause zu lassen. Dazu zählen auch Gegenstände, die nicht zwingend für den Besuch der Messe notwendig sind. Schon vorm Betreten des Messegeländes werden Personen- und Taschenkontrollen durchgeführt. Um den Vorgang für alle Besucher zu erleichtern und schneller zu machen, ist es besser, die Taschen nicht mitzubringen.

Große Einschränkungen für Cosplayer

Aber vor allem Cosplayer werden in diesem Jahr hart getroffen. Zwar dürfen die stylischen Kostüme weiterhin auf dem Messegelände getragen werden, jedoch müssen Waffenrepliken oder waffenähnliche Gegenstände vor dem Betreten abgegeben werden. Viel besser wäre es noch, wenn diese Gegenstände auch außerhalb der Messe, etwa in der Innenstadt Kölns, nicht getragen würden. Nur so könne man einen sicheren Ablauf auf und rund um die Messe garantieren.

Unser Ziel ist es, diesem Wunsch durch die Anpassung der Sicherheitsmaßnahmen gerecht zu werden und gleichzeitig die gamescom in all ihren Facetten so wenig wie möglich einzuschränken. Wir hoffen auf das Verständnis und die Unterstützung aller gamesom Teilnehmer, damit die gamescom auch 2016 ein erfolgreiches 360 Grad Event voller Entertainment und ein tolles gemeinsames Erlebnis für alle Teilnehmer wird“, so Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse GmbH.

Spielekultur - Meilensteine der Spielegeschichte

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (46 Bilder)