Am gestrigen Sonntag fand die diesjährige gamescom ein Ende und stellte einige Rekorde auf. Allen voran konnten 2015 mehr Besucher gezählt werden.

So statteten insgesamt 345.000 Leute der Spielemesse einen Besuch ab, wobei sich darunter 33.200 Fachbesucher (Vorjahr: 31.500) aus 96 Ländern (Vorjahr: 88 Länder) befanden. Im vergangenen Jahr wurden 335.000 Besucher gemessen, 2013 wurde mit 340.000 der bisherige Rekord aufgestellt.

Auch die Ausstellungsfläche ist mit ihren 193.000 Quadratmetern (Vorjahr 163.500 m²) gewachsen, während die Ausstellerzahl mit 806 (Vorjahr: 703) um 14 Prozent wuchs. Gerade international war die Messe sehr gut aufgestellt und konnte um einige Prozent wachsen: waren es 2014 noch 63 Prozent internationale Aussteller, so kamen in diesem Jahr immerhin 65 Prozent von außerhalb.

Neben Spielepremieren standen vor allem die Neuentwicklungen im Bereich Virtual Reality sowie E-Sports-Events im Interesse. Die business area belegte 2015 erstmals die Hallen 2, 3.2 und 4, die entertainment area die Hallen 5 bis 10. Rund 6.000 Medienvertreter aus 58 Ländern kamen nach Köln und berichteten von der Messe.

"Die gamescom hat das nächste Level erreicht – sie ist in diesem Jahr nicht nur weiter gewachsen, etwa bei der Fläche und den Fach- und Privatbesucherzahlen. Mit vielen neuen Events und Aktionen ist sie in diesem Jahr nochmals vielfältiger geworden, sie ist ein Abbild der zunehmenden Bedeutung von Computer- und Videospielen in unserer Gesellschaft", sagte Dr. Maximilian Schenk, Geschäftsführer des BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware, dem ideellen und konzeptionellen Träger der gamescom.

Der Termin für die gamescom 2016 steht bereits. Stattfinden wird diese in Köln vom 17. bis 21. August.

gamescom 2015

- Wählt das Beste der Besten der Besten, Sir!
Voting startenKlicken, um Voting zu starten (76 Bilder)