Die Spielemesse gamescom 2014 endete am gestrigen Sonntag mit guten Ergebnissen. Wie die Koelnmesse und der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU) mitteilen, kamen 335.000 Besucher nach Köln. Im Vorjahr waren es zwar noch 340.000, das Niveau konnte aber gehalten werden.

gamescom 2014 - 335.000 Besucher in Köln

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zugamescom 2014
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 359/3601/360
Die gamescom ist vorbei, nächstes Jahr aber geht es weiter.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Insgesamt konnten knapp 31.500 Fachbesucher (6 Prozent mehr als 2013) und 700 Aussteller (10 Prozent mehr als 2013) gezählt werden. Die Aussteller stammten aus 47 Ländern (ein Plus von 18 Prozent) und kamen auf einer voll ausgebuchten Ausstellungsfläche von 140.000 Quadratmetern unter.

Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse GmbH: "Die gamescom ist für die europäische Computer- und Videospielindustrie die wichtigste Plattform. Der Zuwachs auf Ausstellerseite sowohl mit Blick auf die absolute Anzahl als auch auf die Internationalität unterstreicht das deutlich. Als Veranstalter der Messe freuen wir uns, dass die gamescom in der Branche als fester Termin gesetzt ist. Für den Standort Köln ist die gamescom ebenfalls von großer Bedeutung, denn die Computer- und Videospielindustrie ist eine Zukunftsbranche, die Impulse für den Messeplatz Köln gibt."

Einen Termin für die gamescom 2015 gibt es auch schon: vom 5. Bis zum 9. August geht es wieder nach Köln.

Auf der Messe ist einiges passiert. Die wichtigsten News dazu findet ihr in unserem gamescom Liveticker.