Dass die gamescom 2013 ziemlich gut besucht war, konnte man nicht nur live vor Ort erleben. Auch zahlreiche Fotos und Social-Media-Einträge zeigten, dass die Messe eher zu gut besucht war und die Spieler für überfüllte Messehallen sorgten.

gamescom 2013 - Über 340.000 Besucher in Köln - 23 Prozent mehr als im Vorjahr

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zugamescom 2013
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 491/4921/492
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Auch bekannte Entwickler, darunter Bethesdas Pete Hines, kritisierten die überfüllten Hallen und mahnten, dass dies schlimme Vorfälle begünstigen könnte (siehe etwa Loveparade 2010 in Duisburg).

Die koelnmesse gab nun jedenfalls die finalen Zahlen heraus, wonach mehr als 340.000 Besucher nach Köln kamen. Das stellt eine Steigerung um 23 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (275.000) dar. Darunter fallen 29.600 Fachbesucher (Vorjahr 24.500) aus 88 Ländern bzw. 6.000 Medienvertreter (Vorjahr 5.200) aus 61 Ländern.

Die Hallen wurden von über 635 Aussteller aus 40 Ländern belagert, die mehr als 400 Welt-, Europa-, und Deutschlandpremieren auf der angebotenen Ausstellungsfläche von 140.000 Quadratmetern zeigten - im Vorjahr waren es 330 Produkte. Gleichzeitig ist es laut der koelnmesse in diesem Jahr auch das erste Mal in der Geschichte der gamescom gewesen, dass die Ausstellungsfläche ausverkauft war.

Darüber hinaus gab man noch bekannt, dass Destiny von Activision Blizzard den Preis in der Kategorie Best of gamescom gewonnen hat - Gewinnerliste des gamescom award 2013.

Hot or Not

- Wählt das heißeste Babe der gamescom 2013
Voting startenKlicken, um Voting zu starten (82 Bilder)