Alljährlich kürt die British Academy of Film and Television Arts (BAFTA) die Preisträger der Spielebranche in mehreren Kategorien. Aller Umstrittenheit zum Trotz räumte GTA: Vice City mächtig ab und heimste fünf Awards plus den Publikumspreis der Sunday Times ein. Activision durfte den Preis für das beste Spiel des Jahres mit nach Hause nehmen, der WWII-Shooter Call of Duty konnte sich im Rennen um den begehrten Preis durchsetzen.

In den einzelnen Kategorien hieß es bei den folgenden Spielen "And the winner is...":

Strategie: Advance Wars 2
Rennspiel: Project Gotham Racing 2
Action-Adventure: Legend of Zelda - The Wind Waker
Action: GTA: Vice City
Sportspiel: FIFA 2004
Kinderspiel: EyeToy: Play
Multiplayer: Battlefield 1942
Bester Sound: GTA: Vice City
Beste Musik: Harry Potter und die Kammer des Schreckens
Beste Animation/Intro: Soul Calibur 2
Bestes Design: GTA: Vice City
Xbox-Spiel: Star Wars: Knights Of the Old Republic
PS2-Spiel: GTA: Vice City
GameCube-Spiel: Metroid Prime
GBA-Spiel: Advance Wars 2
Mobil-Spiel: Tony Hawk´s Pro Skater 4
PC-Spiel: GTA: Vice City
Technik-Award: EyeToy: Play
Publikumspreis der Sunday Times: GTA: Vice City
Spiel des Jahres: Call of Duty