Die Games Convention 2007 ist vorbei - und mit ihr turbulente Tage voller Highlights. Da es bei der Masse an tollen Titeln schwer bis unmöglich ist, einen einzigen herauszuheben, möchten wir euch die persönlichen Top 5 der gamona-Redaktion präsentieren. Selbstverständlich völlig subjektiv und voreingenommen.

Mit diesem Rundumschlag ist aber noch lange nicht Schluss: Auch in nächster Zeit versorgen wir euch noch mit vielen Previews zu den besten Spielen der Messe. Und wer es lieber etwas ausführlicher hat, der darf ruhig auch einen Blick auf die Top 10 unserer rasenden Reporter Ned und Jörg werfen.

Und was ist eure Meinung: Was waren für euch die Highlights der Messe? Verratet es uns in den Kommentaren!

Games Convention 2007 - Elton und die Porings8 weitere Videos

Matthias Grimm

Mein persönlicher GC-Moment 2007:

Als ich bei »SingStar« zu »Girls just wanna have fun« in Tonhöhen vorgedrungen bin, die die Natur für Männer ursprünglich gar nicht vorgesehen hatte.


Platz 1: Far Cry 2
……weil brennende Bäume nie besser aussahen. Gepfiffen auf den Klimawandel!

Platz 2: Perry Rhodan
…wer hätte das gedacht: ein Adventure mit Next-Gen-Grafik? Ganz klar die Überraschung der Messe!

Platz 3: Assassin's Creed
…weil in jedem Byte mehr coole Gameplay-Ideen stecken als bei anderen Entwicklern auf der kompletten Festplatte.

Platz 4: Alone in the Dark
…weil es allein im Dunkeln fast so gut Munkeln ist wie zu zweit.P>

Platz 5: A Vampyre Story
…weil sich die alte LucasArts-Garde endlich wieder zurückmeldet: Zeit für einen weiteren Klassiker!

Größte Enttäuschung:

Die Besucherschallmauer von 200.000 nicht geknackt? Gamer, wo seid ihr gewesen?

Thomas Bayer

Mein persönlicher GC-Moment 2007:

Die Verleihung des Online Media Games Award am Freitag. Weil es ein tolles Gefühl ist, solch ein Event auf die Beine gestellt zu haben. Und natürlich weil ich mal Rampensau spielen durfte.


Platz 1: Borderlands
…weil 500.000 verschiedene Waffen viel zu geil klingen für Platz 2.

Platz 2: Wii Fitness
…weil kein anderes Spiel mehr kreisende Hüften zu bieten hat.

Platz 3: amBX mit Shooter-Weste
…weil ich auf Schmerzen stehe und jetzt endlich spüre, wenn mir die Kollegen den Brustkorb in Fetzen schießen.

Platz 4: Starcraft 2
…weil Blizzard es einfach drauf hat und wieder mal das beste Spiel aller Zeiten abliefern wird.

Platz 5: Bioshock
…weil ich mich beim Zocken frage, was all die anderen Entwicklerstudios in den letzten zehn Jahren gemacht haben. Gepennt?

Größte Enttäuschung:

Die Drängelei in und vor manchen "Behind closed doors"-Präsentationen. Den Standbauern einiger großer Publisher sollte die Lizenz entzogen werden. Wie kommt man bloß auf die Idee, ein 1,5 Meter breiter Gang könne gleichzeitig als Eingang, Ausgang und Wartebereich dienen? Noch dazu, wenn besagter Gang eine Sackgasse ist?

David Hain

Mein persönlicher GC-Moment 2007:

Die Fahrt in ein einschlägiges Fast Food-Restaurant nach der Messe. Die Verpflegung durch kleine Häppchen, harte Kekse und zähe Gummibärchen befriedigt nämlich nur mäßig.


Platz 1: Spore
…wenn Kreativität Fahrrad fahren könnte, würde Will Wright bergauf rollen.

Platz 2: Mass Effect
…weil der Vorgänger Knights of the Old Republic immer noch in meiner ewigen Rollenspiel-Bestenliste verweilt.

Platz 3: Halo Wars
…weil ein Master Chief allein doch langweilig ist. Hier steuert man gleich ein ganzes Bataillon davon.

Platz 4: Dewy's Adventure
…sieht knuffig aus und könnte der legitime Ersatz für LocoRoco auf der Wii werden. Garantiert nicht nur für die Kleinen.

Platz 5: Assassin's Creed
…gebt mir die Lizenz zum Meucheln: Hier werden Coolness und Stil noch groß geschrieben.

Größte Enttäuschung:

Da kommen haufenweise coole Spiele für die gängigen Konsolen auf den Markt und ich als PC-Zocker muss draußen bleiben. Hallo? Meine Maus ist doch für Halo Wars und Co. genau das Richtige!

Tobias Wüst

Mein persönlicher GC-Moment 2007:

Die Sony-Standparty am Samstag Abend, weil man dort nach vier Tagen Messe-Stress endlich mal richtig die Sau rauslassen konnte, ohne ständig auf die Uhr zu schauen, um von einem Termin zum nächsten zu hetzen.


Platz 1: Top Spin 3
…weil die Entwickler auch weiterhin auf Realismus setzen wollen, anstatt zum Arcade-Stil zu wechseln.

Platz 2: Aion: The Tower of Eternity
…weil ich nie zuvor ein so schönes MMORPG gesehen habe.

Platz 3: Warhammer Online
…weil es immer wieder Spaß macht, sich von den "chaotischen" EA-Mythic-Jungens "ihr Baby" vorstellen zu lassen.

Platz 4: World in Conflict
…weil Massive Entertainment beweist, dass das RTS-Genre doch noch lange nicht tot ist.

Platz 5: Codename Panzers: Cold War
…weil mich die grafische Präsentation echt von den Socken gehauen hat.

Größte Enttäuschung:

Das Messe-WLAN im Business Center, welches mich schier zur Verzweifelung gebracht hat und nur alle Jubeljahre funktionieren wollte. Nächstes Jahr dürfte wohl kein Weg an UMTS vorbei führen. Wirklich schade, dass eine solch große Messe nicht einmal für einen vernünftigen Internetanschluss sorgen kann.

Oliver Dombrowski

Mein persönlicher GC-Moment 2007:

Als ich mit der lebensgroßen Hello-Kitty-Figur gekuschelt habe. Ein lang gehegter Wunsch ging endlich in Erfüllung.


Platz 1: Guitar Hero 3
…weil endlich auch mit In Flames gerockt werden darf.

Platz 2: Rock Band
…weil *Rülps* ROCK N' FU**ING ROLL BABY!

Platz 3: Star Wars: The Force Unleashed
…weil ich mir schon beim Gedanken daran in die Hose pinkle, Darth Vaders Schüler zu sein.

Platz 4: Alaplaya
…weil damit ein großartiges Portal für Casual Gamer geschaffen wurde.

Platz 5: Wii Fitness
…weil Deutschlands Kinder mehr Bewegung brauchen. Mit der Wii Fitness wurde damit der richtige Schritt getan.

Größte Enttäuschung:

Mangelnde Hygiene bei einigen Messebesuchern. Wenn 300 kreischende Fans nass geschwitzt ein T-Shirt fangen wollen, was in deine Richtung geworfen wurde, siehst du dein Leben an dir vorbei laufen.

Garry Leusch

Mein persönlicher GC-Moment 2007:

Die Messe hatte viele schöne Momente. Ganz vorne an steht aber sicherlich die Verleihung des OMeGA Awards, die von fünf großen deutschen Online-Spielemagazinen organisiert wurde. Auch hatte man wieder viel Spaß an einigen "Behind Closed Doors"-Gesprächen mit Entwicklern verschiedener großer Titel.


Platz 1: BioShock
…weil der Titel sowohl auf Xbox 360 und PC gleichermaßen eine unglaubliche Atmosphäre aufbaut und man sich fragt, wie lange es denn dauern soll, bis wieder ein Spiel in derartiger Qualität auf den Markt kommt.

Platz 2: Hellgate London
…weil der Titel die nächste Generation MMO's einläuten wird. Und endlich mal nicht Orks auf Elfen hauen, sondern Drohnen auf Zombies.

Platz 3: StarCraft 2
…weil Retro immer geil ist und ich gar nicht mehr Fraktionen sehen will als im ersten Teil. Und wer dann auch noch eSportler ist, der kann sich erst Recht auf was gefasst machen.

Platz 4: World in Conflict
…weil ich es den Jungs von Massive einfach wünsche, dass ihre viele Arbeit endlich auch mal honoriert wird und sich die über 20.000 Demo-Downloads bei uns auf gamona auch in Verkaufszahlen widerspiegeln.

Platz 5: Borderlands
…weil die Aufmachung und Präsentation jetzt schon neue Maßstäbe setzt und ich alleine den Titel des Spiels schon mag.

Größte Enttäuschung:

Man fragt sich schon, warum denn bitte NCSoft keinen eigenen Stand im Besucherbereich hatte und man mehr über Guild Wars: Eye of the North und Guild Wars 2 nur im Business Bereich erfuhr. Und dass die Messe Leipzig es auch heute noch nicht schafft, funktionierendes Internet bereitzustellen, ist fast schon ein Offenbarungseid.