Wie Josef Rahmen, seines Zeichens Geschäftsführer der Leipziger Messe, auf einer Pressekonferenz anlässlich der Games Convention bekannt gegeben hat, habe die Messe durchaus von der Verkleinerung der E3 in den USA profitiert. Das zeigen vor allem die wichtigsten Fakten zur Games Convention:

  • 503 Aussteller (34 Prozent mehr als 2006)
  • 200.000 erwartete Besucher (2006: 183.000)
  • 112.500 Quadratmeter Standfläche (2006: 90.000)
  • erstmals vier Besucherhallen, Öffnungszeiten am Freitag und Samstag bis 20 Uhr
  • 220 Spielepremieren (Deutschland, Europa und weltweit)
  • mehr als 9.000 Fachbesucher und 2.800 Journalisten

Auch die Zukunft der Games Convention am Standort Leipzig scheint gesichert: "Wir werden auch 2009 und 2010 eine Games Convention in Leipzig veranstalten." Wir dürfen uns also auch auf weitere spannende Jahre mit der größten europäischen Messe für Unterhaltungselektronik freuen.