Während der Games Convention 2007 verwandelt der Hardware-Anbieter SPEED-LINK das Freigelände 1 neben der Messehalle 4 für fünf Tage in einen Beach Club. Zig Tonnen Sand, Palmen, Beach-Volleyball und heiße Rhythmen sollen unter den Besuchern Strandfeeling verbreiten, wobei der Showtruck im Mittelpunkt stehen soll.

Auftreten werden beispielsweise die ehemaligen Deutschen Meister im Breakdance, die Bands Civil Lies und 4Lyn, außerdem gibt es Auftritte der Künstler Oliver Tissot und Ben Profane sowie des DJs Milan. Als Special Act gibt die Band Revolverheld am Donnerstag um 17 Uhr eine Stunde lang exklusiv im SPEED-LINK GC Beach Club Autogramme.

Am Wochenende wird darüber hinaus auf den zwei Beach-Volleyball Feldern der SPEED-LINK Beach Cup ausgetragen. Samstags spielen die 2er-Teams im 2 vers. 2 Modus um zwei Samsung i70 Digitalkameras. Am Sonntag können sich die Besucher im ShootOut gegen das SPEED-LINK Girls Team beweisen.

Für Spannung soll außerdem ein Pokerzelt sorgen, wo an mehreren Tischen mit Hilfe professioneller Dealer des Online-Pokerportals PokerRoom.com gepokert und gebluffed wird. Fun und Fahrspaß soll auch ein Original Autoscooter bieten, auf dem die Besucher des Beach Clubs kostenlos einige Runden drehen dürfen.

Natürlich stellt das Unternehmen auch sein neuestes Gaming Equipment vor. So sollen an der Nintendo Wii die virtuellen Schwertkämpfe mit Hilfe des Swordplay Kits eine neue Qualität erhalten, außerdem sollen sich PlayStation 3-Fans von dem kabellosen Gamepad D-Struct begeistert lassen, welches ebenfalls zum ersten Mal auf der Games Convention zu sehen sein wird.