Die Games Convention 2006 ist Geschichte, die Pforten zu den Glashallen wurden verschlossen. Nachdem wir gestern über den neuen Besucherrekord berichtet haben (siehe hier), wollen wir euch heute nicht vorenthalten, wie die Unternehmen das Event einschätzen.
Uwe Bassendowski, Managing Director Sony Computer Entertainment Deutschland GmbH: "Wir freuen uns über die ausgesprochen positive Resonanz auf unser innovatives Standkonzept und unsere Produkte - quer durch alle Genres. Auch ist es uns gelungen, durch unser breit gefächertes Produkt-Portfolio, die Zielgruppe der Familien, Frauen und Mädchen adäquat anzusprechen und zu vergrößern. Die Rekordbesucherzahl zeigt erneut, dass sich die GC als die wichtigste europäische Veranstaltung für interaktives Entertainment entwickelt hat. Die Gespräche mit der Presse und dem Handel lassen uns sehr positiv auf das nun kommende Weihnachtsgeschäft blicken."

Martin Bachmayer, Microsoft Head of Sales & Marketing: "Wir können sagen, dass die GC für uns ein großer Erfolg ist. Wir hatten die Gelegenheit, mit allen Händlern die Spiele und das Zubehör für das Weihnachtsgeschäft abzusprechen. Weiterhin konnten wir mit den wichtigen Entscheidungsträgern, Unternehmen und den einzelnen Filialen ins Geschäft kommen und so weiter in die Breite gehen."

Dr. Bernd Fakesch, General Manager Nintendo Deutschland: "Wir sind mehr als zufrieden mit dem Messeverlauf. Das Interesse der Fachpresse an unserer neuen Konsole Wii ist enorm. Das freut uns sehr. Die Atmosphäre in den Hallen ist überaus harmonisch. Das Publikum ist bunt gemischt und alle Generationen sind vertreten. UND: Die Leipziger sind besonders offen und gastfreundlich."

Thomas Zeitner, Geschäftsführer Electronic Arts Deutschland: "Die GC ist auf jeden Fall ein wichtiger Termin im Jahreskalender für Sales, Marketing und PR. Es ist ein sehr günstiger Zeitpunkt für das Weihnachtsgeschäft und durch die Kombination von Fach- und Publikumsmesse können wir erkennen, wie unsere Produkte angenommen werden - die Schlangen vor den Ständen sind ein sehr guter Indikator. Sogar unsere Kollegen aus Asien und Neuseeland kommen zur GC, um ein Gefühl für den Markt zu bekommen. Wir wünschen der GC weiterhin viel Erfolg."

Odile Limpach, Geschäftsführerin Ubisoft GmbH: "Auf der GC haben wir die Möglichkeit, gezielt unsere Partner mit den Producern zusammenzubringen und über `Next Gen-Topics`, über die Spiele der nächsten Generation, zu sprechen. Auf der Sales-Seite legen wir hier das Fundament unseres Jahresabschlusses. Wir freuen uns sehr, dass sich mehr Frauen und Mädchen sowie Ältere für die Games-Branche interessieren, wie die diesjährige GC bewiesen hat. Die gestiegene internationale Bedeutung der GC zeigte sich unter anderem deutlich an den Medien: So berichtete die Hälfte der Journalisten auf unserer Pressekonferenz für ausländische Medien. Die GC ist weiterhin die wichtigste Messe in Europa."

Martin Schneider, Konami Digital Entertainment, Sales & Marketing Director Germany: "Die Stimmung hier ist exzellent und konnte die Vorjahre sogar übertreffen. Das neue logistische Konzept hat funktioniert. Wir danken der Leipziger Messe für die Organisation und Durchführung der GC 2006."