GC-Tagebuch - Tag 0: Aufbau Ost
von Erik Range

Prolog
Vier Uhr Morgens. Dunkelheit. Schwere Augenlider kleistern sich wie Bleigewichte über blutunterlaufene Augen. Ein nervierendes Piepen brüllt meinen Namen in die Stille hinein. Ein kurzes Zucken, später wieder Ruhe. Stille. Schmerzen

durchströmen meine rechte Hand. Die Reste des treu gedienten Funkweckers bröckeln in traurigen Klumpen der Vergessenheit entgegen. Ein kurzes Blinzeln später: Vier Uhr Fünfzehn. Verdammt. Jetzt muss alles schnell gehen. Koffer noch nicht gepackt, in einer Stunde geht der Zug, in meinem Mund ein Gefühl wie ausgelutschter Bettflokati. Duschen, frisch machen, anziehen,

Games Convention 2005 - GC Video 2005 - ESL Award Show4 weitere Videos

keine Zeit zum rasieren, keine Zeit für Frühstück, also trocken Toast auf die Hand für den Weg zum Bahnhof. Keine Zeit zur Bank, heisst kein Geld für Taxi, heisst Fussweg zum Bahnhof mit einberechnen. Meine Sinne weigern sich beharrlich aufzuwachen, kuscheln sich noch immer in's heimische Daunenkissen. Keine Zeit. Das notorisch-monotone Ticken des Sekundenzeigers an der Wanduhr wird zum Erzfeind. Keine Zeit, keine Zeit. Koffer packen. Die Socken vom Wäscheständer sind noch feucht, hängen erst seit ein Uhr Nachts dort; eine letzte Amtshandlung bevor mich das dreistündige Kurzkoma mit eiserner Faust bewusstlos in eine unruhige Nachtruhe schlug.

Naturphänomene

Games Convention 2005 - Das GC-Tagebuch - Tag 0: Aufbau Ost

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 468/4721/472
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Was hier so klingt wie ein grausames Drama im Leben eines Redakteurs, das ist es auch. Tagtäglich opfern wir uns selbstlos in solch brutalen Selbstgeisselungs-Ritualen, um euch brandfrisch mit News, Artikeln und Infos zu versorgen. Und jedes Jahr zur Games Convention trotzen weltweit Redakteure, Developer, Publisher und dergleichen mehr der Evolutionstheorie und mutieren in Special Effect-beladenen Szenarien zu Lemmingen wie seinerzeit Dr. David Banner zum Unheimlichen Hulk. Nur ohne Muskeln. Und Jahr für Jahr pilgern all diese Lemminge ihrem sicheren Untergang dem Leipziger Messegelände entgegen.

Interessant dabei ist auch der Fakt, dass zeitgleich genau einen Tag vor

Messestart eine ganz besondere Laune der Natur ihren jährlichen Einstand feiert. Durch eine bisher unbekannte Sternenkonstallation in Zusammenhang mit der tektonischen Schneuf-Parallaxe, welche auf modularer Ebene einhergeht mit der Zentrifugalverpfröpfung der Aronal-Elmex-Matrize frei nach Professor Bimsen passiert Folgendes: es geht alles schief. Die Erlebnislatte ist dabei ebenso lang wie auch kreativ. Komplette Stromausfälle auf Bahnhöfen, liegen gebliebene ICEs, grausamer Labberkaffee in der gewohnt wässrigen Qualität einer mehrfach von tollwütigen Pavianen missbrauchten Kaffeebohnenstaude als Entschuldigung der Deutschen Bahn für liegen gebliebene ICEs, heitere Druckfehler auf Werbematerialen für welche man bereits einen fünfstelligen Betrag aus der Portokasse zaubern musste, und dann natürlich noch die Sache mit den Losboxen.

Los, Box!
Die gemeine Losbox, so weiss man, ist von Natur aus sehr formschön im Design, handzahm und auch pflegeleicht. Sie tut den ganzen Tag nichts anderes, als beharrlich mit ihresgleichen herumzuliegen und zu warten, und sich heimlich daran zu erfreuen, von eifrigen Messebesuchern ausgefüllte Gewinnspiel-Karten zärtlich in den Schlitz geschoben zu bekommen. Ein Schelm, wer böses dabei denkt. Nun aber ist es so, dass die Box - der ein oder andere Leser mag diesen

Games Convention 2005 - Das GC-Tagebuch - Tag 0: Aufbau Ost

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 468/4721/472
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wunsch sicher kennen - gerne einen Ständer hätte. Natürlich nur, um darauf aufgestellt zu werden. Ebenso benötigt wird eine Absicherung in Form eines Verschlusses, auf dass kein übereifriger Besucher womöglich aus Versehen den Kartenbestand dezimiert, um ebenfalls ganz aus Versehen seine Gewinnchancen ein wenig zu erhöhen. Und seien wir mal ehrlich, wäre der Rechtsweg nicht ausgeschlossen - ich würd's tun. Denn immerhin gibt es bei gamona einen dicken, fetten Monster-PC zu gewinnen. Dieser versteckte Produkthinweis allerdings nur am Rande und als heimliche Eigenwerbung. Aber weil es eben so abgrundtief bösartige Menschen wie mich gibt, muss die Losbox natürlich - wie bereits erwähnt - entsprechend gesichert sein. Dazu bedarf es nicht nur eines Schlosses, sondern auch erstmal zweier Löcher, um selbiges zu befestigen. Was also liegt näher auf der vom vielen Tippen verschwielten Hand, als die Losbox zwecks Schloss und Ständer in den nahe gelegenen Baumarkt zu schleppen und dort entsprechend umzurüsten? So machten sich also die wackeren Recken Valentin und Tobi auf, um die Losboxen samt Lage zu retten, während Garry von einer Lebenskrise in die nächste verfiel. Aber bald sollte der Spuk ja ein Ende haben - so dachte man noch in jugendlichem Leichtsinn. So begab es sich nämlich, dass es im benachbarten Baumarkt weder die benötigten Ständer gab, noch erklärte man sich dazu bereit, Löcher in die guten Stücke zu bohren. Einerseits sei dies nicht artgerecht, andererseits sei man sich sicher, dass genannte Boxen bei der seichtesten Bohrung sofort zu splittern beginnen. Also einigte man sich darauf, doppelseitiges Klebeband zwecks Befestigung an Geländern und Wänden zu organisieren, was letzten Endes in rausgeschmissenen fünf Euro resultierte, denn das Ankleben solle nicht halten und hinterlasse Restspuren. Die Mission war gescheitert, gamona hatte keine Losboxen und die Games Convention musste verschoben werden. Wahrscheinlich sogar abgesagt. Ein schwarzer Tag in der Geschichte der Menschheit. Um diesen Absatz jedoch nicht noch weiter künstlich aufzublähen und so dem Botox-Effekt vorzubeugen: als Kompromisslösung stehen die possierlichen Böxchen dem interessierten Messebesucher nun auf erhöhter Stellfläche zur Verfügung und erfreuen sich höchster Beliebtheit.

Abendgruß
So konnte die Games Convention nun doch noch stattfinden. Garry war nach zwei Prisen Riechsalz und zehn Humpen Dunkel auch wieder auf den Beinen und die Menschheit war gerettet. Nun gönnte man sich also in aller Bescheidenheit bei lecker Schluck und Schlecker-Snack eine Vorab-Präsentation von Unreal Tournament 2007 (schon bald bei uns zu lesen), und anschliessend ging es dann zwecks sinnlosem Besäufnis und Abfeiern auf zum

Games Convention 2005 - Das GC-Tagebuch - Tag 0: Aufbau Ost

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 468/4721/472
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Bayerischen Bahnhof. Eine gemütliche Atmosphäre, selbstgebrautes Bier und eine hervorragende Verköstigung laden hier zum stundenlangen Schmausen ein. Für diesen selbstlosen Hinweis erwarten wir nächstes Jahr dann allerdings auch einen tollen Rabatt.

Danksagung
Unser Dank gilt vor allem den Jungs von ESL, an dessen Stand ihr uns finden könnt. Besonderen Kniefall auch für den göttlichen VIP-Bereich samt Verköstigung und liebevollster Umsorgung. Weiterer und ebenso besonderer Dank geht an euch, unsere treuen Leser, denn letzten Endes seit ihr es gewesen, die all dies erst möglich gemacht haben. Also Danke dafür. Vor zwei Jahren

Games Convention 2005 - Das GC-Tagebuch - Tag 0: Aufbau Ost

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 468/4721/472
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

hätte sich noch niemand von uns träumen lassen, dass gamona sich heute als eines der größten Gaming-Portale vorstellen darf, und wir werden alles mögliche tun, all eure Erwartungen nicht nur zu erfüllen, sondern noch zu übertreffen. Und für die Zukunft halten wir für euch noch einige Überraschungen parat, also unbedingt dranbleiben.