In den letzten Tagen wurde es bereits deutlich gemacht: die E3 wird sich verkleinern. Nicht, weil die Messe unbeliebt ist. Nein, die Veranstalter wollen mehr Intimität und mehr Qualität für Medienvertreter, Entwickler, Händler und Besucher schaffen.

Auf der anderen Seite des Sees findet die Games Convention statt. Ob sie das gleiche Schicksal wie die E3 erwartet? Wenn es nach dem Bundesverband für interaktive Unterhaltung (BIU) geht, Nein!

" Die GC ist eine für den deutschen Markt konzipierte Messe", sagte Geschäftsführer Olaf Wolters gegenüber deutschen Presseagentur (dpa). Die Games Convention sei eine perfekte Mischung aus Verkaufs- und Businessmesse.

" Wir kennen das neue E3-Konzept noch nicht, werden aber genau auf die Veränderungen in Los Angeles achten", sagte GC-Projektdirektorin Angela Schierholz zum Thema.

Betrachtet man den Wachstumskurs der GC (dieses Jahr werden mehr als 150.000 Besucher erwartet), kommt die Games Convention wohl kaum um ein Überdenken ihres Konzeptes herum. Doch bis 2008 steht noch der Vertrag mit Leipzig. Kein Grund also, voreilige Schlüsse zu ziehen.