Wer kennt es nicht: Am Eingang der Games Convention herrscht ein unglaubliches Gedränge, die Messe wird schon zum Stress, bevor man auch nur ein Spiel gesehen hat. Dieses Jahr soll das anders werden. Durch zusätzlich Eingänge, die direkt in die Hallen 4 und 5 führen werden, wird der Haupteingang entlastet.

Angela Schierholz, Projektdirektorin der Games Convention: "Wir gehen davon aus, dass in diesem Jahr fast 150.000 Besucher auf das Gelände kommen werden. Diese Besucherströme möchten wir entzerren, um Gedränge und lange Wartezeiten an den Eingangsbereichen zu verhindern".