Warren Spector, einer der seit System Shock, Thief und Deus Ex anerkannt besten Spieldesigner, hat das von ihm mitbegründete Ion Storm Studio in Texas verlassen um sich neuen Herausforderungen zuzuwenden, wie es so schön heißt. Die Gerüchteküche brodelte bereits seit Monaten, nun hat Eidos den Führungswechsel seines Entwicklers bestätigt. Ob damit eine neue Firma innerhalb der Spielebranche oder gar etwas ganz anderes gemeint ist, wurde nicht genannt.

Das Schicksal für Ion Storm scheint jedoch nicht so harsch, wie vor einigen Monaten befürchtet: Spector soll weiterhin als Berater für einige Titel im Boot sein - gerüchteweise steht dabei das neue Tomb Raider im Mittelpunkt. Spectors letzte Position bei Ion Storm war der des "Studio Directors" - mit dem Design und der Produktion einzelner Projekte hatte er dabei weniger zu tun.