Im Rahmen des heutigen Pressegesprächs zur #gamesweekberlin wurde nicht nur das Programm der vom 24. bis 30. April stattfindenden Veranstaltung vorgestellt: Ubisoft kündigte dort auch die Eröffnung eines neuen Blue Byte Studios in Berlin an. Laut dem französischen Publisher soll das Hauptstadt-Studio noch 2017 eröffnet und im ersten Jahr bis zu 50 neue Mitarbeiter eingestellt werden.

Die angekündigte Studio-Neueröffnung passt gleichzeitig auch zum Motto der #gamesweekberlin: „No games, no future“. Von international erfolgreichen Produktionen deutscher Entwickler würde nicht nur die Spieleindustrie selbst profitieren, sondern auch umgebende Industriezweige für die Zukunft gestärkt, kommentierten die Veranstalter sowie Vertreter der deutschen Games-Branche.

Zur #gamesweekberlin werden rund 15.000 Fachbesucher erwartet

Veranstaltungen für Gamer

Das Programm der am kommenden Montag startenden #gamesweekberlin richtet sich neben Fachbesuchern auch an Spielefans: Im Berliner Computerspielemuseum findet ein extra Gamefest statt, im Babylon-Kino stehen bei der Multiplayer-Show „Game Cinema“ alle Zeichen auf gemeinsames Zocken und zusätzlich bietet euch das Making Games Festival erste Industrie-Einblicke und -Praxis. Infos zur #gamesweekberlin und allen dazugehörigen Veranstaltungen findet ihr auf der offiziellen Website und auf Facebook.