Interplay lässt sich die gegenseitige Verklagerei nun auch nicht mehr bieten und kündigt seinerseits gerichtliche Schritte gegen Vivendi Universal an. Damit natürlich nicht genug: Sämtliche Verträge, die einst zwischen den beiden Unternehmen bestanden, sind damit auch aufgelöst.

Deshalb wird momentan noch nach einem Publisher unter anderem für Baldur's Gate: Dark Alliance 2 gesucht. Die Franzosen sind erstmal aus dem Rennen - die Schlammschlacht um die Millionenklagen haben aber erst begonnen. Ob das dem finanziell angeschlagenen Vivendi das Genick bricht?