Vor einigen Tagen regte die Petition der PC Games gegen eine Abgabe zur Förderung deutscher Spieleentwickler die Gemüter - in England ist die Branche aber schon ein Stück weiter. Wie heute bekannt wurde hat der lokale Entwicklerverband der Briten gemeinsam mit nahmhaften Unternehmen wie Sony, Take 2, Sci, Hip Interactive oder Konami ein Modell zur Protoyp-Evaluierung und -Finanzierung entwickelt.

Demnach wird Game Alliance den kleinen Entwicklern helfen, für ihre Projekte ein Approval der Plattformhersteller allein auf Basis des Konzepts zu bekommen - normalerweise wird dies erst nach Entwicklung eines kostspieligen Prototypen gewährt. Wer den Test besteht, hat eine gute Chance auf Förderung, welche die großen Publisher über den Verband leisten. Wir finden: Tolle Sache!