Positive Jahresbilanzen sind in unseren schweren Wirtschaftszeiten nicht gerade an der Tagesordnung. Umso erfreulicher ist es dagegen, dass die Anbieter von Unterhaltungssoftware 2003 ein Umsatzplus von 8,1 Prozent gegenüber 2002 verzeichnen konnten. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 52,6 Millionen Produkte abgesetzt.

Der große Gewinner 2003 war übrigens der gesamte Konsolen-Markt, der erstmals wesentlich mehr absetzen konnte als der PC-Markt und ein Umsatzplus von 19,1 Prozent (insgesamt 564,3 Millionen Euro) erreichte, wohingegen der PC-Markt nur um 1,6 Prozent (insgesamt 412,7 Millionen Euro) zulegen konnte.

Trotz dieser guten Zahlen ist die Entwicklung der illegalen Vervielfältigung erschreckend. Man schätzt, dass letztes Jahr ca. 54 Millionen Kopien angefertigt worden sind, was einer Kaufkraft von 300 Millionen bis 350 Millionen Euro entsprechen würde. Die Kurve zeigt hier also leider steil nach oben.