Das in Karlsruhe ansässige Browsergames-Unternehmen Gameforge sicherte sich weltweit die Lizenz, um Browserspiele im Star Trek-Universum zu entwickeln.

"Der Erwerb einer so bekannten und hochkarätigen Lizenz ist ein weiterer bedeutender Schritt für Gameforge. Wir sind sehr stolz, dass die Qualität unserer Produkte und unser Ruf als Publisher es uns ermöglicht haben, eine Lizenz dieser Größenordnung zu erwerben", sagt Christoph Jennen, CFO von Gameforge. "Die kommenden Star Trek Browserspiele werden unsere internationalen Marktanteile weiter vergrößern und sind besonders auf dem US-Markt für uns von großer Relevanz." Durch die Partnerschaft erhofft sich Gameforge, Millionen von Spielern anzusprechen.

"Die weltweite Popularität von Star Trek ist der beste Beweis für die Vielfältigkeit und Tiefe des von Gene Roddenberry geschaffenen Universums. Mit derselben Detailverliebtheit und Leidenschaft entwickeln wir unsere Spiele bei Gameforge ", sagt Ralf Adam, VP of Publishing bei Gameforge. "Unser Entwicklungsteam fokussiert sich mit vollem Engagement darauf, der legendären Geschichte von Star Trek treu zu bleiben und spannende Free-to-Play Spiele zu präsentieren, die sowohl Fans als auch Gamer begeistern." Wann mit ersten Star Trek-Browsergames zu rechnen ist und wie diese aussehen werden, gab Gameforge noch nicht bekannt.