Laut einem Bericht von heise.de will Nintendo den Nachfolger des GameCube bis Mai 2005 fertig gestellt haben. Damit sind auch Gerüchte vom Tisch, Nintendo würde die Entwicklung der neuen Konsole so lange zurückhalten, bis auch die Konkurrenten ihre neusten Konsolen-Generationen vorgestellt haben. Der GameCube-Nachfolger soll keine überarbeitete Fassung werden, sondern vielmehr eine "Revolution des Video-Spielens" (Yoshiro Mori, Manager des Unternehmens).
Vollmundige Versprechen hört man von den Herstellern jedoch nur allzu oft bis die ersten Konsolen ausgeliefert werden. Erst dann wird man einschätzen können, was die Konsolen wirklich imstande sind zu leisten.