Rockstar und Take-Two sind mit dem BBC-Drama Game Changer, in dem es um die Entwicklung von Grand Theft Auto geht, ganz und gar nicht einverstanden.

The Gamechangers - Rockstar klagt gegen BBCs GTA-Drama

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/22Bild 1/221/22
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Da die Gespräche mit der BBC nicht so richtig fruchteten, habe man den Konzern wegen Markenverletzung verklagt. In einem Statement heißt es: "Auch wenn die Rechteinhaber im Filmtitel und der Vermarktung erwähnt werden, so ist Rockstar Games nicht an diesem Projekt beteiligt. Unser Ziel ist es, dass unsere Marken nicht für eine inoffizielle Darstellung angeblicher Ereignisse im Zusammenhang mit Rockstar Games missbraucht werden."

Man habe mehrmals versucht, mit BBC eine Einigung zu erzielen – am Ende aber kam einfach nichts zustande. Man sehe es daher als Pflicht an, das geistige Eigentum zu schützen. Und in diesem Fall kam man nicht um einen Prozess herum.

In Game Changer soll 'Harry Potter'-Darsteller Daniel Radcliffe den Rockstar-Gründer Sam Houser verkörpern. Bill Paxton spielt den ehemaligen Anwalt Jack Thompson, der sich mit Rockstar anlegte. Der Dreh startete am 20. April.