Argentinien konnte sich als Gruppenerster zusammen mit Niederlande nach einem torlosen Remis in Frankfurt für das Achtelfinale qualifizieren. In einem anspruchsvollen Spiel, bei dem beide Teams mit einer halben B-Mannschaft antraten, konnte sich niemand so recht durchsetzen.

Die wohl beste Gelegenheit für die Argentinier hatte Maxi Rodriguez, der in der 30. Minute mit einem harten Schuss aufs Tor feuerte. Khalid Boulahrouz knallte zuvor bei einer Rettungsaktion beinahe den Ball ins eigene Tor.

Auf Seiten der Niederländer gab es eine dicke Chance in der 18. Minute zu bestaunen, als Dirk Kuyt an Argentiniens Keeper Roberto Abbondanzieri scheiterte.