Zwar ist Portugal einer der großen Favoriten der FIFA WM 2006, doch würdig wurden sie ihrer Rolle heute nicht. Dennoch bezwangen sie die Nationalelf aus Angola in Köln mit 1 : 0.

Den Siegtreffer für die Portugiesen erzielte Pauleta nach einer schönen Vorlage durch Luis Figo bereits in der vierten Minute und machte damit das Spiel schon früh klar. (1 : 0)
Ronaldo verpasste nur einige Minuten später die Chance, den Stand auf 2 : 0 zu erhöhen. Sein Kopfball scheiterte an der Latte des Kastens des angolischen Keepers Joao. Nach diesem spannenden Anfang taten die Portugiesen nur noch das Nötigste um ihr Ergebnis durchzusetzen. Angola kämpfte und lief hingegen tapfer bis zum Schlusspfiff weiter und konnte mit frischem und ideereichem Fußball überzeugen. Eine wirkliche Gefahr für Portugals Torwart waren sie allerdings nicht. Dieser heißt nebenbei mit Nachnamen so, wie Angolas Keeper mit Vornamen, nämlich Ricardo.

Damit belegt die Mannschaft von Trainer Luiz Felipe Scolari den zweiten Tabellenplatz in der Gruppe D.