Gastgeber der Fußball Weltmeisterschaft Deutschland konnte sich als erstes Team für das Viertelfinale qualifizieren. In einem beeindruckendem Spiel setzte sich Klinsmanns Elf in München gegen ein enttäuschendes Schweden mit 2 : 0 durch.

Bereits in den ersten Minuten war es Lukas Podolski, der das Spiel so frühzeitig entscheiden sollte. Beide Tore gehen auf sein Konto, nachdem er in der vierten Minute nach Vorarbeit durch Miroslav Klose den Ball im Netz versenkte. (1: 0)
Mit dem fast gleichen Spielzug in der 12. Minute führte Prinz Poldi die deutsche Elf zum 2 : 0 und damit schon zum frühzeitigen Sieg. Im weiteren Spielverlauf hatten Klinsis Jungs kaum Schwierigkeiten, sich gegen die schwachen Schweden durchzusetzen und sich zahlreiche Chancen zu erspielen. Jedoch scheiterten sie immer wieder am starken schwedischen Torhüter Andreas Isaksson.

Bei den Skandinaviern gab es vor dem Beginn der zweiten Hälfte sogar eine Gelb-Rote Karte für Teddy Lucic.
Kurze Zeit später verschoss Schweden einen umstrittenen Foulelfmeter: Henrik Larsson schoss den Ball über das deutsche Tor.

So konnten sich die Deutschen nach einem Feuerwerk des Offensivfussballs ohne große Schwierigkeiten gegen ein schwaches Schweden durchsetzen.