Und weiter mit den Unterpunkten im Team-Reiter.

18 – Individuelle Anweisungen bearbeiten:

In diesem Menü konkretisiert ihr die individuellen taktischen Anweisungen für eure Spieler. Wichtig für die kommenden Erläuterungen zu den einzeln einstellbaren Punkten ist, dass ihr bei entsprechender Nutzung auch darauf achten müsst, dass eure Spieler die entsprechend ausgebildeten Fähigkeiten gut genug beherrschen.

Außerdem sind die Einstellungen positionsgebunden und nicht spielergebunden. Stellt ihr also für euren Stürmer individuelle Anweisungen ein, gelten die nicht nur für ihn, sondern auch jeden anderen Stürmer, der für ihn auf der Position spielt.

Fussball Manager 13 - Guide: Taktiken, Individuelle Anweisungen, Mannschaften, Tipps

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/35Bild 10/441/44
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Auf dem Screenshot darüber seht ihr um die einzelnen Positionen eine runde Schraffur. Diese definiert den Wirkungsbereich der einzelnen Spieler, die sogenannte Positionstreue. Je kleiner der Kreis, desto höher die Positionstreue. Alle Anweisungen, bei denen sich eure Spieler ausgeglichen verhalten, sind diese Anweisungen nicht extra hervorgehoben. Sollen eure Spieler etwas besonders häufig oder generell tun, werden diese Anweisungen grün dargestellt.

Fussball Manager 13 - Trailer #1Ein weiteres Video

Sollen eure Spieler etwas explizit unterlassen, beispielsweise das Flanken, werden diese Anweisungen rot dargestellt. Gebt ihr dem Spieler mehr als drei Anweisungen mit, werden diese mit einem [..] zusammengefasst. Fahrt ihr mit der Maus darauf, seht ihr die Anweisungen untereinander zusammengefasst.

Fussball Manager 13 - Guide: Taktiken, Individuelle Anweisungen, Mannschaften, Tipps

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/35Bild 10/441/44
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Durch Rechtsklick auf einen Spieler öffnet ihr das Menü zum detaillierten Einstellen der individuellen Anweisungen.

1 – Positionstreue:

Hier legt ihr den anfangs schon besprochenen Radius fest, in dem sich eure Spieler bewegen. Ist der Radius größer, sind eure Mitspieler zwar öfter anspielbar, sind dann aber bei Ballbesitz der gegnerischen Mannschaft auch malzu weit vom Gegenspieler entfernt.

2 – Tacklings:

Je aggressiver ihr diese einstellt, desto vehementer gehen die entsprechenden Spieler in die Zweikämpfe. Das führt natürlich zu mehr Ballbesitz, kann aber auch mehr gelbe und sogar rote karten nach sich ziehen. Die Aggressivität solltet ihr deshalb nur bei Spielern einstellen, deren Tacklingfähigkeit hoch ist.

3 – Vorstöße:

Hier mit legt ihr fest, wie häufig sich Spieler bei Vorstößen in den Angriff mit einschalten. Lasst ihr defensive Mitspieler bei Angriffen mit nach vorn gehen, verschafft euch das zwar manche Male eine Überzahlsituation, birgt aber auch die Gefahr, bei schnellen Kontern des Gegners dann in Unterzahl verteidigen zu müssen.

4 – Flankenhäufigkeit:

Die Flankenhäufigkeit sollte nur bei euren Außen Verwendung finden. Im Höchstfall noch bei euren Mittelfeldspielern, wenn ihr einen kopfballstarken und robusten Angrifer im gegnerischen 16er zur Verfügung habt, da Flanken in den Situationen natürlich weniger oft einen Abnehmer finden als ein normaler Pass zum in der Nähe befindlichen Mitspieler.

5 – Steil gehen:

Diese Option ist vor allem für eure Stürmer nützlich, da diese sich dann bei eigenem Ballbesitz sofort in den gegnerischen Strafraum orientieren und sich für lange Pässe oder Flanken anbieten.

6 – Ball halten:

Mit dieser Option gebt ihr vorzugsweise euren offensiven Mittelfeldspielern die Anweisung bei Ballbesitz den Ball so lange zu behaupten, bis der Rest des Mittelfeldes nachgerückt ist und sich als Anspielstation anbieten kann. Vor allem bei Kontern der sichere Weg, den Ball im Konter nicht gleich wieder zu vertändeln.

7 – Dribbling:

Diese Anweisung ist für euren 10er oder die Außen interessant, da sie bei der Anweisung den direkten Zweikampf suchen, wodurch bei Erfolg eine Überzahlsituation entsteht und sie dann entweder direkt zum Tor ziehen oder unbehelligt eine Flanke in den gegnerischen 16er schlagen können.

8 – Ohne Gegenspieler:

Setzt ihr auf Konter, ist diese Option nur für eure Stürmer wirklich interessant, da ihr diese mit der Anweisung von jeglichen Defensivaufgaben befreit, wodurch sie bei eigenem Ballbesitz sofort anspielbar sind.

9 – Bei Standards nach vorn:

Diese Anweisung ist praktisch, wenn ihr in euren Verteidigungsreihen kopfballstarke Innenverteidiger habt. Schickt aber nur einen nach vorn, da ihr sonst zu anfällig für Konter werden könntet.

10 – Distanzschüsse:

Spieler mit besonders hoher Schusskraft, vorzugsweise eure Stürmer oder offensiven Mittelfeldspieler versuchen mit dieser Anweisung häufiger einfach mal, aus der zweiten Reihe abzuziehen.

11 – Benutze Anweisungen für:

Hier legt ihr noch mal fest, für welche Positionen diese Anweisungen-Maske gelten soll und dieses Preset auch individuell abspeichern.

19 – Laufwege bearbeiten:

Klickt ihr auf diesen Button, gelangt ihr zu einem Schema, in dem eure Spieler jeweils einen blauen und einen roten Pfeil besitzen. Der rote Pfeil zeigt an, bis zu welchem Bereich des Feldes sich eure Spieler bei Ballbesitz in den Angriff miteinschalten. Der blaue Pfeil wiederum zeigt dann an, bis zu welchem Raum des Feldes mitverteidigt werden soll. Die Pfeile sind keine exakten Laufwegsvorgaben, sondern eher eine genauere Richtlinie, in welchem Bereich sich die Spieler zur Verfügung stellen sollen.

20 – Teamvergleich:

Mit einem Klick auf diesen Menüpunkt gelangt ihr zu einer Übersicht, in der ihr eure und die Formation des kommenden Gegners seht. Wollt ihr gegnerische Spieler in die Manndeckung nehmen, zieht ihr einfach euren Spieler auf den betreffenden Gegenspieler. Die Zahlen unter den Spielern zeigen dann, wer welchen Gegner mit gleicher Nummer deckt.

Bei Manndeckung müsst ihr natürlich damit rechnen, dass ungedeckte Gegenspieler die freiwerdenden Lücken durch die Manndeckung ausnutzen können. Mit dem Kettensymbol am linken unteren Rand könnt ihr einen Spieler der gegnerischen Mannschaft unter Sonderbewachung nehmen, welcher dann von euren Spielern aggressiver und mit mehreren Spielern gleichzeitig unter Druck gesetzt wird.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: