Über 700 neue Features und Verbesserungen soll der neue Fußball Manager 12 enthalten. Natürlich lässt sich diese Aussage auch in einem Langzeittest kaum auf ihren Wahrheitsgehalt hin überprüfen, die meisten dieser Änderungen dürften schließlich in den Untiefen des Programmcodes verborgen liegen. Etliche Fehler der Vorgängerversion sollen auf diese Weise ausrangiert worden sein.

Fussball Manager 12 - Aus Liebe zum Fußball

Statt eines Komplettumbaus vergangener Jahre spendiert Entwickler Bright Future diesmal in erster Linie wieder ein umfangreiches Update, das auch einige lieb gewonnene Elemente zurückbringt.

Auf den ersten Blick hat sich aber nur wenig verändert, wie gewohnt nehmen wir als Trainer und/oder Manager an einem großen Schreibtisch Platz und beäugen das in vielen Fensterchen präsentierte Vereinsleben aus einem bequemen Beobachterstatus heraus.

Die schiere Optionsvielfalt kann vor allem Einsteiger überfordern, deshalb gibt es vor dem Spiel die Möglichkeit, eine Reihe von Entscheidungen zu treffen, die die Komplexität herunterschrauben und "Fußball pur" ermöglichen. In solchen Fällen konzentriert man sich ausschließlich auf sein Team und überlässt die Finanzwelt computergestützten Helferlein im Hintergrund.

Fussball Manager 12 - Der zwölfte Man(n)ager

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 33/361/36
Die Live-Season-Datenbank versorgt euch mit stets aktuellen Updates aus der realen Welt.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Den Profis unter euch wird das sicher nicht im Traum einfallen, wollt ihr doch die Geschicke eures Klubs von A bis Z diktieren und bestimmen. Dazu erhaltet ihr ausreichend Gelegenheit. Neben der Trainingsarbeit, die mit wöchentlichen, täglichen und individuellen Trainingsplänen detailliert gesteuert werden kann, versucht ihr, Sponsoren zu rekrutieren, baut das neue Vereinsgelände aus, engagiert Scouts und Mannschaftsärzte, organisiert Charity-Galas, schickt eure Mitarbeiter zur Fortbildung und und und. Die Vielzahl an Tätigkeiten aufzuzählen, würde den Rahmen jedes Tests bei Weitem übersteigen, einige Neuerungen sind aber definitiv einen näheren Blick wert.

Komplexer, mehr Spieltiefe

Bright Future hat beispielsweise die Trainingsoptionen erweitert. Hier genießt ihr jetzt mehr Freiheiten, sortiert euren Kader in Gruppen, die an unterschiedlichen Schwachstellen oder Stärken arbeiten, ordnet die gefürchteten Laktattests an, die euch zusätzliche Einblicke in die Leistungswerte der Kicker geben. Zudem könnt ihr eure Co-Trainer mit einer Kaderanalyse beauftragen, die so manch verborgene Talente oder versteckte Defizite offenbaren.

Packshot zu Fussball Manager 12Fussball Manager 12Erschienen für PC kaufen: Jetzt kaufen:

Wer sich nicht um alle Belange von Reserve- und Jugendmannschaften kümmern will, stellt Fachpersonal ein, das diese Teams selbstständig betreut und damit die Konzentration auf die wichtige erste Mannschaft erlaubt.

Fussball Manager 12 - Der zwölfte Man(n)ager

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 33/361/36
Das sieht doch schon wie Fußball aus!
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wer der Meinung ist, abseits des regulären Transfermarktes frisches Blut zu benötigen setzt ein Probetraining an, an dem sich 100 (!) unbekannte Spieler beteiligen. Mit ein wenig Glück und dem nötigen Fingerspitzengefühl bei der Übungsgestaltung filtert ihr am Ende ein Talent heraus, das sich als billige und womöglich qualitativ hochwertige Ergänzung eures Klubs erweist.

Um den Kickern optimale Bedingungen zu bieten und den Verein insgesamt voranzubringen, erweitert ihr zudem sukzessive das Vereinsgelände. In Fußball Manager 12 sind die Bauplätze für die bis zu 25 Bauten fest vorgegeben, ihr strukturiert den Aufbau des Areals also nicht eigenständig. Dafür entschädigen aber die fast 300 möglichen Gebäudeupgrades, die euch mit zahlreichen Boni für eure Karriere und die Balltreter belohnen.

Ein gelungenes Update mit vielen Verbesserungen und Fehlerkorrekturen, bahnbrechende Neuerungen sucht man aber vergeblich.Fazit lesen

Ohne das nötige Kleingeld werdet ihr aber weder neue Gebäude errichten noch Spieler engagieren können. Knete gibt‘s in erster Linie durch zahlungskräftige Sponsoren und auch hier wurden die Möglichkeiten zur Rekrutierung der Zahlmeister aufgebohrt und im Detail vergrößert. Eine Sponsorenpyramide etwa erlaubt nun vielschichtigeres ökonomisches Handeln.

Um die Geldgeber auf euren Klub aufmerksam zu machen, organisiert ihr (bezahlte) Kampagnen. Sind die Finanziers erst einmal an Bord, erwarten sie jedoch von Zeit zu Zeit Gegenliebe - etwa Freikarten oder die Anwesenheit auf ihren Veranstaltungen. Wer darüber hinaus noch weitere Geldquellen erschließen will, gibt Aktien heraus, nimmt einen Kredit auf oder bietet ganz traditionell Merchandise an.

Verbesserter 3-D-Modus

Die ganze Kohle nutzt euch aber natürlich kaum etwas, wenn das Team die guten Bedingungen und das beste Training auf dem Platz nicht umsetzt. Wie sich eure Mannschaft schlägt, beobachtet ihr entweder im klassischen (und sehr beliebten) Text-Modus, im Videotextformat, im Schnelldurchgang oder im grundlegend überarbeiteten 3-D-Modus.

Dieser basiert auf einer modifizierten FIFA-Online-Engine und sorgt damit für optisch ansprechendere Darstellungen. Vor allem Animationen und Spieler-Avatare wirken realistischer. Das gesamte Geschehen hat nun viel mehr mit tatsächlichem Fußball zu tun als das schreckliche Getrete vergangener Zeiten. Gelungen ist auch die entschlackte Benutzeroberfläche, mit der ihr jetzt blitzschnell auf das hektische Treiben reagiert, um etwa taktische Anweisungen vorzunehmen.

In der Halbzeit, während der Vorbereitungszeit und vor dem Anstoß habt ihr übrigens die Chance, zur Mannschaft und einzelnen Spielern zu sprechen und damit ihre Einstellung zu beeinflussen - ein nicht ganz neues Feature, dessen Revival wohl von Community-Feedback angestoßen wurde.

Fussball Manager 12 - Der zwölfte Man(n)ager

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 33/361/36
Auch die besten Trainer und Manager müssen sich auf der JHV Fans und Vorstand stellen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Obwohl der 3-D-Modus gründlich ausgebessert wurde - völlig fehlerfrei ist er leider immer noch nicht. So kommt es teilweise zu falschen Anzeigen oder Ansagen der unsäglich marktschreierischen Kommentatoren, die im Elfmeterschießen Szenen aus dem laufenden Spiel beschreiben und Fehlschüsse als Tore bejubeln - oder umgekehrt. Zudem zücken die Schiris für meinen Geschmack viel zu häufig die gelbe Karte, selbst für Allerweltsfouls recken sie plötzlich unverständlicherweise die Kartons in die Höhe. Aber was wäre Fußball, wenn man sich nicht über die (vermeintlichen) Fehlentscheidungen der Schiedsrichter aufregen könnte?

Nichtsdestotrotz hatte ich aber immer wieder das Gefühl auch mit einer gnadenlos überlegenen Mannschaft völlig unverdiente und kaum nachvollziehbare Niederlagen einzustecken. Manchmal ist wohl doch noch der Wurm drin in diesem ganzen Getöse aus Taktik, Training und Management. Fehler machen wir aber schließlich selber zur Genüge - und in diesen Fällen müssen wir uns der Medienmeute zum Interview oder unangenehmen Fragen von Vorstand und Fans auf der neuen Jahreshauptversammlung stellen. Reagieren wir in diesen Situationen "richtig", steigert sich die Moral des Teams.

Teil des großen Fußball-Manager-12-Pakets ist auch in diesem Jahr die Live Season, die euch Zugriff auf eine umfangreiche Fußball-Datenbank gewährt - und beispielsweise die Simulierung der aktuell laufenden Saison ermöglicht. Live Season bietet erstmals komplette Datenbank-Updates, die automatisch jeweils die Vereins- und Spielerdaten auf den allerneuesten Stand bringen.

Wer dieses Feature nutzen möchte, muss jedoch beim Online-Service Origin oder Amazon vorbestellen, sonst werden fünf Euro fällig. Alle anderen Premiumdienste des Vorjahrs sind dagegen glücklicherweise kostenlos enthalten.