Hat Nayas Papa das Viererteam mit dem Schlüssel versorgt, steht ihr erst einmal ohne Waffen da. Folgt dem einzigen Pfad durch die gepanzerte Tür, die sich nur mit vereinten Kräften öffnen lässt. Oder auch nicht: Das Ding ist fest verschlossen. Latscht stattdessen das gelbe Gitter davor ein und hüpft hindurch. Ein Lüftungsschacht führt die Mitglieder von Overstrike 9 über einen kleinen Umweg in einen halbwegs verlassenen Teil der Trion-Basis.

Folgt abermals dem Weg, klettert die Leiter hinauf und geht durch die Tür – dieses Mal wirklich. Durch den dichten Rauch lauft ihr aufs Ende des Gangs zu und nutzt die Leiter an dessen Ende. Im Maschinenraum steht die erste Wache, die ihr leise ausschalten könnt. Greift euch die Waffe des Mannes und schaltet auch seine Kollegen im unteren Teil aus. Nun solltet ihr wieder vollständig ausgerüstet sein.

Geht nun mit Hilfe der Treppe weiter nach unten und säubert das Gebiet mit Waffengewalt, was ein paar Minuten in Anspruch nimmt. Der rechte Pfad des oberen Teils führt zu einem weiteren Lüftungsschacht, durch den ihr euch ebenfalls zwängen müsst. Springt dahinter über das Gitter und klettert an der Seite entlang auf die gegenüberliegende Plattform. Ein Gang und ein Loch im Gitter später steht ihr plötzlich auf der Herrentoilette und könnt einen ahnungslosen Gegner in seinem schwächsten Moment ausschalten. Anschließend auch noch eine ganze Reihe weiterer Banausen.

Fuse - Launch-Trailer10 weitere Videos

Lauft vor den Geschützturm in den Raum zu eurer Rechten, wo die Gruppe endlich wieder ihre Ausrüstung in die Griffel bekommt. Geht wieder hinaus zum Geschütz und nutzt das Xenotech, um es vorübergehend auszuschalten, bevor ihr es langfristig am Terminal ausschalten könnt. Anschließend öffnet sich die Tür, hinter der zwei verträumte Soldaten herumlungern, die allerdings sogleich einiges an Verstärkung erhalten. Mäht alles nieder.

Ist das geschafft, findet ihr im unteren Bereich eine dicke Stahltür, die schnell gehackt ist und den Weg in eine Lagerhalle (hey, Abwechslung!), freigibt. Hier stehen sogar zwei schwere Geschütze, die ohne Zögern von den Gegnern bedient werden, um euch Feuer unterm Hintern zu machen. Über die Leitern an den Seiten gelangt ihr auf ihre Ebene und könnt sie somit flankieren. Andernfalls sind auch präzise Granatenwürfe geeignet, um sie vor ihren Schöpfer treten zu lassen.

Ist euch das gelungen, erhaltet ihr sogleich selbst Gelegenheit, die Geschütze für euch arbeiten zu lassen. Knallt alles auf zwei Beinen ab, damit eine kurze Zwischensequenz euer nächstes Ziel anzeigt. Klettert auf die Leitern hinter den Geschützen und öffnet das Rollgitter mit vereinten Kräften. Am zentralen Terminal im kreisrunden Raum bastelt sich das Team einen Fluchtplan, woraufhin ihr Bekanntschaft mit dem irren Ivan macht. Eine Erfahrung, auf die man auch verzichten könnte.

Nähert euch der großen Stahltür, hinter der ein dicker Roboter hervorkommt. Dieses Mal in schicken Tarngrün. Wieder greift die Devise „Viel hilft viel“. Also nur keine falsche Bescheidenheit: Ballert aus allen Rohren und vorzugsweise auch auf den Brennstofftank der mächtigen Maschine, damit diese schon bald zum Altmetall zählt.

Ist das geschafft, könnt ihr endlich durch die Tür schreiten und wieder kleinere Gegner aus den Latschen pusten, während ihr stur geradeaus geht. Hinter einem weiteren Durchgang steht mal wieder eine Lagerhalle auf dem Plan, in der sich etliche Feinde tummeln. Pech für sie. Begebt euch schließlich auf die mobile Plattform, die euch durch den engen Tunnel fährt. Während dieser Zeit beginnt die von Ivan eingesetzte Droge, Izzy schwer zu schaffen zu machen.

Die Fahrt endet, oh Überraschung, in einer großen tristen Halle. Habt ihr einen Fuß auf die Treppe gesetzt, setzt eine kurze Sequenz ein. Hinterher findet ihr euch an leicht erhöhter Position in Deckung wieder und beginnt damit, die hiesigen Soldaten aus dem Weg zu räumen. Lauft anschließend auf die gelbe Plattform bis zu dem Ventil an der großen Glasröhre, das diese mit Wasser füllt.

Ist das getan, fährt ein weiterer Zug neue Klonkrieger herbei. Schaltet sie aus. Erst wenn alle am Boden liegen, könnt ihr abermals an den Ventilen herumspielen und damit die Kühlleitung unterbrechen. Nun müsst ihr nur noch der Markierung zum gelblichen Kreis auf dem Boden folgen. Das Team brennt diesen aus dem Weg und hüpft herunter in die Kanalisation.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: