Auch beim norwegischen Entwickler Funcom stehen derzeit Sparmaßnahmen an. Im Moment beschäftigt Funcom etwa 300 Mitarbeiter, von denen rund 20 Prozent ihre Koffer packen müssen. Das wurde im Rahmen mit der Verschiebung von The Secret World bekannt gegeben. Leider ist nicht bekannt, in welchem Zeitrahmen das neue MMO erscheinen wird, doch es wird mit einer Veröffentlichung im nächsten Jahr gerechnet.

Funcom - Rund 20 Prozent der Mitarbeiter werden entlassen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 1/41/4
The Secret World wurde um mehrere Monate verschoben.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Erst vor wenigen Monaten meldete Funcom stabile Abonnentenzahlen bei Age of Conan, im letzten Jahr hingegen einen Verlust von 34 Millionen US-Dollar. In diesem Jahr sollen es "nur" 1,2 Millionen US-Dollar sein. Zudem versucht Funcom zur Zeit die komplette Mannschaft nach Kanada zu verlegen, da sie dort aus der Lohnerstattung von 37,5 Prozent profitieren möchten. Den bisherigen Mitarbeitern wurde sogar ein Wohnortswechsel Anfang des Monats angeboten.

Durch den Umzug nach Kanada erhofft sich Funcom auch große Einsparungen bei den Gehältern, da diese dort niederiger als in Norwegen ausfallen. Die Löhne sollen laut den Berichten um etwa die Hälfte gekürzt werden.