Friday the 13th: The Game metzelte sich nicht ohne ein paar blutige Schwierigkeiten auf Konsolen und PC: Zuerst machten etliche Bugs das Game fast unspielbar, dann warfen die Fans den Entwicklern von Gun Media vor, das Spiel zu vernachlässigen. Das Ende für Friday the 13th: The Game? Keineswegs, denn die Verkäufe steigen weiter an.

Friday the 13th: The Game - Killer-Game verkaufte sich über 1,8 Millionen Mal

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuFriday the 13th: The Game
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 18/191/19
Schlüpft in die Haut vom Killer Jason oder flieht an der Seite der Opfer
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Mittlerweile hat das asymmetrische Killer-Spiel die 1,8-Millionen-Marke geknackt und das, obwohl es erst zwei Monate auf dem Markt ist. Die Köpfer hinter dem sadistischen Spaß sind natürlich aus dem Häuschen und versprechen den Fans, sich nun verstärkt dem Support zu widmen:

"Wir hatten eine unglaublich hilfreiche und engagierte Community seit wir auf dem Markt sind und auch, wenn nicht immer alles glatt gelaufen ist, sind wir sehr zuversichtlich, was die Zukunft anbetrifft. Das Team ist gewachsen und wir sind mit Leidenschaft dabei, noch mehr Inhalt ins Spiel zu integrieren, noch mehr Kills, noch mehr, das man tun kann und natürlich die Single-Player-Komponenten auszubauen."

Bilderstrecke starten
(25 Bilder)

Bald gibt's das Game auch im Laden: Eine physische Version von Friday the 13th: The Game wird am 13. Oktober (Überraschung: einen Freitag) diesen Jahres für PS4 und Xbox One erscheinen. Bis dahin könnt ihr euch den Slasher natürlich bereits in den Online-Shops der Konsolen oder auf Steam kaufen. Ihr braucht ein paar Tipps zum Titel? In unserem Guide zu Friday the 13th: The Game helfen wir euch!

Friday the 13th: The Game ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.