Interplay Entertainment, Publisher von Baldur's Gate und der Fallout-Reihe (sieht man von den neueren Ablegern ab), kaufte die Rechte an der Weltraum-Flugsimulations-Reihe Freespace von THQ und Volition.

Für Interplay war das Ganze mit Sicherheit ein Schnäppchen, gerade einmal 7.500 Dollar legte das Unternehmen auf den Tisch. Ein Blick auf die Website des United States Patent and Trademark Office offenbart bereits, dass Interplay als Inhaber der Marke eingetragen ist.

Ob und was Interplay da nun mit Freespace vorhat, ist noch völlig unklar. Der Kauf der Rechte ist natürlich kein Garant dafür, dass es Pläne für ein Freespace 3 gibt. Beide Freespace-Spiele sind übrigens auf GOG zu finden, woran Interplay entsprechend mitverdient.

Volition betonte vor ein paar Jahren, gerne einen dritten Teil entwickeln zu wollen. Man würde dafür sogar "töten", um an Freespace 3 arbeiten zu können. Volition entwickelte damals FreeSpace - The Great War sowie FreeSpace 2, während Interplay als Publisher einsprang. Somit liegen die Rechte also wieder in Händen, denen Freespace nicht neu ist.

Volition wurde vor einiger Zeit von Koch Media gekauft. Dort kümmert man sich aktuell um Saints Row 4.

Freespace erscheint demnächst für PC. Jetzt bei Amazon vorbestellen.