Wenn man in einer Pressemitteilung das Wort "bahnbrechend" verwendet, sollte man schon ein ziemliches dickes Geschütz im Gepäck haben. Erst recht, wenn es sich bei dem Titel um einen Shooter handelt, schließlich hat es in diesem Genre schon sehr lange keine wirklichen Innovationen mehr gegeben.

LucasArts bzw. das Entwicklerstudio Day 1 Studios streben aber genau das mit dem Actionspiel Fracture für PS3 und Xbox 360 an, das neue Wege beschreiten will. Was genau sich dahinter verbirgt, haben wir in einer ausgedehnten Hands On-Session und im Gespräch mit Entwickler Tom Drake herausgefunden.

Fracture - Multiplayer-Trailer8 weitere Videos

Schaffe, schaffe, Hügle baue!

"Terrain Deformation ist der Schlüsselaspekt dieses Spiels", sagt Drake, "wenn man es nicht verwendet, könnte man leicht geplättet werden. Es ist, als ob man ´Gears of War´ ohne sein Deckungssystem spielen würde. Man ist also darauf angewiesen, den Umgang damit zu erlernen.“

Fracture - Endlich wieder Innovationen im Shooter-Genre!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 25/311/31
Deformieren ist der Schlüssel zum Erfolg in Fracture.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Erstmal starker Tobak, den wir dort zu hören und sehen kriegen. Im Umkehrschluss heißt das aber eigentlich auch, dass das Spiel mit diesem Feature steht oder fällt. Genauso wie die kleinen Hügel, die mit dem so genannten "Entrancher" erzeugt werden und mit dem man als Spieler seine Umgebung - also das Schlachtfeld - in Echtzeit transformiert.

Geht’s noch einfallsreicher?

Das funktioniert aber nur bei Untergründen, die nicht anorganisch sind - also z.B. Metall oder Beton. Davon abgesehen zeigt unser erster Fronteinsatz im zweiten Kapitel der Einzelspieler-Kampagne, dass dieses wichtige Werkzeug zwar einfach einzusetzen, aber schwer zu beherrschen ist.

Packshot zu FractureFractureErschienen für PC, PS3 und Xbox 360 kaufen: Jetzt kaufen:

Zwar genügt bereits ein Antippen des linken bzw. rechten Bumpers, um das Terrain zu deformieren, doch um das auch sinnvoll genug hinzubekommen, bedarf es einiger Übung. Dann jedoch will man auf den Entrancher nicht mehr verzichten, verleiht er einem doch taktische Möglichkeiten, die man bei normalen Shootern vergeblich sucht. Wo man stationären Geschützen sonst umständlich aus dem Weg gehen muss, baut man hier einfach eine Deckung nach der anderen auf und macht dem Schützen anschließend den Garaus.

Fracture - Endlich wieder Innovationen im Shooter-Genre!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden6 Bilder
Der Entrancher eröffnet neue taktische Möglichkeiten.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In engen Räumen wiederum lässt man Feinde so lange in die Höhe wachsen, bis sie an der Decke zerquetscht werden. "Man denkt gar nicht mehr darüber nach, es passiert einfach", beschreibt Tom die intuitive Benutzung dieses Wundergeräts, dessen Energiereserven sehr schnell selbsttätig wieder aufladen.

Ein wenig zurückhaltender gibt sich der Entwickler jedoch auf die Frage, ob Fracture abgesehen vom Terrain Deforming weitere herausstechende Merkmale besitzt: "Es hat alle Standards die man von so einem Spiel erwartet. Es hat eine komplette Kampagne, Multiplayermodus und eine Menge Waffen, wovon viele ziemlich fantasievoll sind. Außerdem sticht die Vortex-Granate heraus, die die Feinde in einen Art Mini-Sog zieht, dem sie nicht entkommen können."

Fracture - Endlich wieder Innovationen im Shooter-Genre!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 25/311/31
Deformier mir!
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Einfallsreich sind aber auch einige Gegner, auf die man in Fracture trifft. So beispielsweise der "Sherman", ein humanoider Gegner, der so schwer gepanzert ist wie ein Panzer oder die Elite-Wachen von Boss-Gegnern, die euch mit ihren speziellen Fähigkeiten stark zusetzen werden.

Wie funktioniert das im MP-Modus?

Gerade im Shooter-Bereich sind Innovationen rar, und doch versuchen viele Spiele, sich von der Konkurrenz mit neuartigen Features abzugrenzen. Wie sehr hat man bei der Entwicklung von Fracture Wert darauf gelegt, dem Shooter-Genre mit innovativen Features einen neuen Impuls zu geben?

Innovativ: Das Deformation Tool haucht dem Shooter-Genre neues Leben ein.Ausblick lesen

"Als die Entwicklung begann, war Terrain Deformation eigentlich nur eine Begründung für die Nachwirkungen des Krieges. Dieses Feature war aber so neu und innovativ, dass man es nun mehr in den Vordergrund gerückt hat und auch für viele Rätsel im Spiel verwendet."

Fracture - Endlich wieder Innovationen im Shooter-Genre!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden6 Bilder
Es wummst und rummst, bis einer in die Grube plumpst.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In der Praxis gibt es tatsächlich eine Vielzahl von Anwendungsmöglichkeiten des Entranchers, beispielsweise kann man ihn für eine Art Rocket-Jump verwenden (bei dem man keinen Schaden nimmt), setzt ihn als Treppenersatz ein oder auch als Grabe-Untensil und beschreitet dabei Wege, die man so bei anderen Actionspielen bisher noch nicht gegangen ist.

Doch wie sieht es eigentlich mit dem Terrain Deformation-Feature im Multiplayer-Modus aus, wie funktioniert das dort? Bevor wir uns in einer ausgedehnten Multiplayer-Session selbst ein Bild machen konnten, erläutert Tom die Details: "Zunächst einmal hat jeder Spieler im Multiplayer-Modus einen Entrancher. Jeder kann also das Terrain verändern und umherspringen - wie in der Einzelspieler-Kampagne. Es ist ziemlich verrückt, wie man sich vorstellen kann, mit all den Spielern, die das Gelände umpflügen oder ungeplante Abkürzungen nehmen - z.B. bei CTF. Es kann ganz schön hektisch aber auch sehr abwechslungsreich und spannend sein."

Fracture - Endlich wieder Innovationen im Shooter-Genre!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 25/311/31
Da macht wohl gerade wieder jemand blau.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Aber auch sehr gewöhnungsbedürftig, wie wir am eigenen Leib erfahren durften. Man muss vorausschicken, dass die meisten Spieler bei der MP-Session zuvor keine Erfahrung mit Fracture hatten. Viele hatten daher große Anpassungsprobleme vom regulären Shooter-Ablauf auf die Möglichkeiten des Terrain Deforming "umzuschalten" bzw. dieses Feature in das herkömmliche Ballern zu integrieren. Wer jedoch die Gelände-Transformation zu seinem Vorteil einzusetzen vermochte, hatte riesige Vorteile auf dem Schlachtfeld. Viele stolperten jedoch zunächst sehr unbeholfen über die Maps, die allerdings sehr ausgewogen erscheinen.

Leider kein Koop-Vergnügen

Und auch die Modi sind zumindest teilweise dem Hauptfeature angepasst, bei denen die üblichen Verdächtigen nicht fehlen dürfen: "Wir haben natürlich DM, TDM, CTF und Break In, bei dem man in die gegnerische Basis einbricht, King Maker, das in anderen Spielen als King of the Hill bekannt ist, und einen neuen Modus, den wir Excavation (Ausgrabung - Anm. d. Red.) nennen.

Im Prinzip ist es ein TD-Modus, bei dem es darum geht, bestimmte Punkte (Lava-Gräben) auf der Map auszugraben. Die daraus herausschießenden Säulen müssen anschließend gegen die Feinde geschützt werden. Es ist ein Mix aus Offensive und Defensive und enthält sehr viele strategische Komponenten."

Fracture - Endlich wieder Innovationen im Shooter-Genre!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden6 Bilder
Kein Koop-Modus - schade!
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Leider enthält Fracture keinen Koop-Modus, ein Grund dafür konnte nicht genannt werden. Abgesehen von den üblichen Online-Rankings gibt es zudem keine Perks oder ähnliche Möglichkeiten, seine Spielfigur weiterzuentwickeln. PS3-Gamer müssen zudem auf Unterstützung des Trophy-Systems verzichten, laut Drake war man bereits zu weit in dem Entwicklungsprozess fortgeschritten, als dieses Feature für Sonys Konsole nachgereicht wurde.

Ob die Trophäen im Nachhinein integriert werden können, ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht bekannt. Dafür gibt es gute Nachrichten von der Demo-Front: Noch während der GC sollen beide Konsolen-Demos von MS und Sony freigegeben worden sein. Es kann also eigentlich nur noch eine Frage der Zeit sein, bis sie auch (noch vor dem Release der Spiele am 7. Oktober) veröffentlicht werden. Eine PC-Version soll es aber auf keinen Fall geben.