Euch waren die Maps von Crysis und Co. immer schon zu fad - ihr könnt sowas besser? Na dann: Am 24.10.2008 veröffentlicht Soulfood Entertainment den FPS Creator X10 und bietet damit den Spielern die Möglichkeit, selbst zum Spieledesigner zu werden. Der Creator wurde komplett für den deutschen Markt lokalisiert und ermöglicht euch durch eine umfangreiche Bibliothek an Models, Texturen und Sounds, Spiele zu entwerfen, gestalten und mit anderen zu teilen.


Bei eurer eigenenen Kreation könnt ihr auf eine Datenbank mit über 560 3D Objekten, 99 verschiedenen Gegnertypen und 18 unterschiedlichen Waffen zugreifen. Zusätzlich ist es möglich, eigene 3D Modelle ins Programm zu importieren, das gleiche gilt für Sounds und Musik - komibiniert mit einer aktiven FPS Community dürfte also für reichlich Input gesorgt sein.


Wie der Name bereits andeutet, setzt der neue FPS Creator X10 voraus, dass ihr Direct X10 und Vista installiert habt. Wer jedoch nicht auf dem neusten Stand der Technik ist, kann trotzdem zugreifen, da die deutsche Version des FPS Creators auch die Vorgängerversion für Direct X9 und Windows XP enthält.

In Kürze soll auch eine Demo veröffentlicht werden, damit ihr das Programm schon einaml testen könnt. Außerdem gibt es dann auch einige Videotutorials, die zeigen, wie das ganze funktioniert. Mit rund 30 Euro seid ihr dabei und könnt euch euren eigenen Shooter basteln.