Die Forza-Reihe – und vermutlich auch andere große Rennspiel-Serien -, genießt laut Turn 10s Dan Greenawalt einen hohen Stellenwert bei den Autoherstellen.

Forza Motorsport 6 - Turn 10: Forza hat einen hohen Stellenwert für Autohersteller

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuForza Motorsport 6
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 13/141/14
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Vor 10 Jahren noch sei das ganz anders gewesen, musste Turn 10 doch noch an die Autohersteller selbst herantreten, während diese Videospiele als eine "kleine, nette Einnahmequelle" für ihre Lizenzen betrachteten. Damals noch wurden Videospieler nur mit Kindern und Jugendlichen in Verbindung gebracht.

Inzwischen sei das anders, würden die Autohersteller heute doch ein hohes Risiko eingehen, wenn diese nicht an Videospieler denken. Spiele seien zum Mainstream geworden und die Forza-Reihe würde die besten Assets bieten, die ein Hersteller von Fahrzeugen habe, um eine Markenaffinität bzw. Markentreue bei einem Spieler aufzubauen, der möglicherweise noch keinen Führerschein besitzt.

Die Autohersteller seien es, die nun bei Turn 10 anklopfen und ihre Fahrzeuge im jeweiligen Spiel präsentieren möchten, egal ob nun McLaren, Ford, Lamborghini, Ferrari und Co.

Auch die Zusammenarbeit sei deutlich enger geworden. Greenawalt nennt hier ein interessantes Beispiel: Turn 10 kannte den neuen Ford GT bereits, bevor zahlreiche Mitarbeiter von Ford darüber informiert wurden. Er selbst war vor Ort, als das Fahrzeug entworfen und gebaut wurde. Und als die Führungskräfte des Autokonzerns über den neuen Ford GT informiert wurden, kannte Greenawalt das Fahrzeug bereits gut sechs Monate.

Forza Motorsport 6 ist für Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.