Durch eine Umfrage, die Kotaku zugespielt wurde, kamen neue Details zu Turn 10s Forza Motorsport 4 ans Tageslicht. Demnach setzt es natürlich (optional) auf verschiedene Kinect-Features, wie man bereits auf der E3 im letzten Jahr sehen konnte.

Forza Motorsport 4 - Gerücht: Kommt mit 500 Fahrzeugen und zehnmal besserer Grafik

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 37/451/45
Jedes Auto bekommt angeblich seinen eigenen Showroom, so wie dieser Ferrari.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

So lässt sich Head-Tracking verwenden, um seinen Kopf umherzubewegen und direkt in die Kurven schauen zu können. Die Stimme hingegen dient dazu, die verschiedenen Menüs und das Interface zu steuern.

Wer möchte, darf via Kinect aber auch ohne Controller fahren, egal ob das auf der Couch oder im Stand ist. Weiterhin ist die Rede von neuen Lighting- und Shader-Modellen, wodurch eine "zehnmal bessere Grafik als im Vorgänger" erreicht werden soll.

Was den Umfang betrifft, biete Forza 4 angeblich über 500 Autos von 80 Herstellern, wobei jedes Auto einen eigenen Mini-Level bzw. Showroom erhalten soll. Darin kann man das Auto dann beispielsweise mit Kinect von allen Seiten betrachten und es sich auf den virtuellen Sitzen bequem machen.

Aber auch der Karriemodus wurde angesprochen. Hier ist die Rede von einer automobilen Worldtour, die deutlich mehr Abwechslung bieten soll. Außerdem gab es bei der Umfrage ebenso den Menüpunkt Open World und die Frage, wie interessant ein Open-World-Forza für die Teilnehmer wäre.

Forza Motorsport 4 ist für Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.