Auch wenn die "Forza Motorsport"-Reihe und die "Gran Turismo"-Spiele auf verschiedenen Plattformen ihre Bahnen ziehen, bilden sie beide die jeweilige Genre-Referenz. Im direkten Vergleich würden auch härteste 360-Fanboys wahrscheinlich zugeben müssen, dass Gran Turismo technisch immer eine Motorhaubenlänge voraus war. Mit dem dritten Teil soll nun aber endlich gleich gezogen werden – dabei wurde der Rivale ganz genau beobachtet, die Stärken analysiert und an den eigenen Schwächen gearbeitet. Das Ergebnis dieser Generalüberholung wird gegen Monatsende in den Regalen der Händler zu finden sein.

Forza Motorsport 3 - Sarrazin Trailer8 weitere Videos

Pimp my Spielumfang

Entwickler Turn 10 hat sich ein wenig Zeit im Boxenstopp gegönnt, am Grafikmotor ein paar Schrauben festgezogen und grundlegend frisiert. Das Ergebnis sind neue Effekte, die auch im höheren FPS-Drehzahlbereich eine stabile Lage unter Beweis stellen. Selbst bei den höheren Geschwindigkeiten konnten keine Ruckler festgestellt werden. Sicherlich ist uns bewusst, dass wir uns in einer Präsentation befanden, aber immerhin wurden uns keine aufgehübschten Bilder gezeigt, sondern die fix und fertige Verkaufsversion. Microsoft scheute sich auch nicht davor, die versammelte Fachschaft ein paar Proberunden drehen zu lassen.

Forza Motorsport 3 - Im dritten Anlauf besser als Gran Turismo?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 122/1261/126
Etwa 400 verschiedene Flitzer bietet Forz Motorsport 3 hungrigen Rennspielfreunden.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Der Fuhrpark hat auch ordentlich Zuwachs bekommen. Die virtuelle Garage umfasst nun um die 400 Renngeschosse, angefangen vom Alltagsauto bis hin zu Luxusmarken, für die man schon in der Vorstandsetage eines Weltkonzerns sitzen müsste, um sie sich leisten zu können. Bastlernaturen können ihr Pixelwägelchen auch in die Werkstatt verfrachten und noch ein wenig an der Leistung schrauben. Was ansonsten ein eher schwieriges Unterfangen wäre, wird hier zu einer netten Spielerei. Denn auch ein Mittelklasse-Kompaktwagen kann dermaßen aufgemotzt werden, dass er gegen teure Sportwagen reelle Chancen hat.

Die Einstellmöglichkeiten beschränken sich dabei aber nicht nur darauf, einfach einen neuen Motorblock unter die Haube zu schmuggeln, sondern umfassen Antriebsfedern, Zahnräder, das komplette Chassis und viele weitere kleine Teile mehr. Insgesamt können über 50 verschiedene Bereiche aufgemotzt werden. Es sind nun einmal die kleinen Details, die dem Autonarren Freude ins Basteln bringen. Das Produzententeam betonte deshalb auch, dass Forza Motorsport 3 Autoliebhaber und Zocker zusammenführen möchte, wozu bei vielen Hobbyrennfahrern auch das "do-it-yourself"-Tuning gehört.

Forza Motorsport 3 - Im dritten Anlauf besser als Gran Turismo?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden4 Bilder
Sämtliche Autos lassen sich an über 50 verschiedenen Bereichen aufmotzen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Sämtliche Eingriffe in das Innen- und Außenleben eures Gefährts erstrecken sich auch weitläufig auf das Spielerlebnis. So können Spieler je nach eigenem Können entscheiden, ob sie Fahrhilfen einschalten möchten oder ohne Netz und doppelten Boden die Piste betreten. Automatik- oder Konventionalgetriebe sind heutzutage sowieso Standard bei Rennspielen, allerdings kann bei Forza 3 auch eine automatische Bremse, optimale Fahrspuranzeigen und vieles mehr zugeschaltet werden. Frust wollen die Entwickler dem Spieler nicht bereiten, was sich gerade an diesen Parametern ganz deutlich bemerkbar macht.

Realismus bis in die Reifen

Auch die verschiedenen Rennstrecken können sich sehen lassen: Die Nordschleife vom Nürburgring fehlt ebenso wenig wie die aus der Demo bereits bekannte Camino Viejo. Die Strecken wurden anhand von Satellitenaufnahmen und Luftbildern möglichst originalgetreu nachmodelliert. Eine Simulation lebt schließlich vom Realismusgehalt, der sich auch durch die Umgebung bemerkbar machen sollte. Authentizität zeigt sich aber auch am Fahrverhalten: Verschiedene Bodenbeschaffenheiten lassen den Boliden immer wieder anders reagieren. So rutscht er auf Sandboden schneller als auf dem Asphalt oder wird durch unebene Bodenstrukturen ein wenig in der Geschwindigkeit gehemmt.

Forza Motorsport 3 - Im dritten Anlauf besser als Gran Turismo?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 122/1261/126
Hoffentlich ist genug Luft auf den Reifen, sonst heißt es: Auf Wiedersehen Lamborghini.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Selbst beim Reifendruck wurde Wert auf Originalgetreue gelegt. Hat sich die Karre erst einmal warm gefahren, verändert sich das Verhalten des Pneus. Im Analysescreen kann der Abrieb der Reifen auch noch einmal nachkontrolliert werden. Bei Straßentests oder Preisrennen ist das natürlich ein Detail, das die Profis immer im Auge behalten - schließlich geht es in den Rennen auch um eine Menge Credits, die in neue Geschosse und Tuningteile gesteckt werden können. Wer ein besonders heißes Gefährt zusammengestellt hat, kann dieses auch im Online-Auktionshaus verscherbeln - Konsolenrennspiel goes Social Bookmarking.

Im Spiel selbst steuern sich die Autos nun etwas wuchtiger. Ganz so, als hätte man wirklich ein paar hundert Kilo in der Gewalt, die sich mit rasender Geschwindigkeit um die Parcours winden müssen. Auch hier zeigt sich, dass sich Entwickler Turn 10 eingehend mit den einzelnen Fahrzeugen beschäftigt hat. Allerdings hat auch der Originalitätssinn seine Grenzen: Beim Schadensmodell hätte man deutlich mehr Beulen zeigen müssen, wenn man mit irrer Geschwindigkeit gegen eine Leitplanke rast. So fällt allenfalls mal die Stoßstange ab oder die Windschutzscheibe bekommt ein paar Sprünge. In solchen Situationen trägt eine Zurückspulfunktion Sorge dafür, dass grobe Fahrfehler sich nicht auf die Bestzeit niederschlagen müssen. Komplizierte Streckenabschnitte können auf diese Weise so lange geübt werden, bis sie sicher sitzen.

Forza Motorsport 3 - Im dritten Anlauf besser als Gran Turismo?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden4 Bilder
So schön wie nie zuvor: Forza Motosport 3 ist Realismus pur.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Dennoch zeigt sich an Umgebung und Automodell, dass die Grafikabteilung auf Hochtouren gearbeitet haben muss. Schöne Glanzeffekte auf dem Wagenlack und auf dem Asphalt verwöhnen das Auge beim Zocken. Je nach Perspektive gewährt sich ein hübsches Bild auf das Cockpit oder auf die Außenansicht der Vierrad-Rakete. Die Rennfahrer-Laufbahn wird optisch also ebenfalls äußerst ansprechend begleitet. Der Karriere-Modus ermöglicht übrigens den Aufbau einer eigenen Erfolgsgeschichte. Rennstrecken werden entsprechend des ausgewählten Wagentyps vorgeschlagen und innerhalb der etwa 220 Events vorangetrieben.