Der Fortnite-Streamer Ninja hat ein Millionenpublikum. Gerade durch den Stream mit Rapper Drake vor einigen Monaten sind die Zahlen enorm angestiegen. Kein Wunder also, dass der junge Zocker erneut zusagte, als Drake ihn anschrieb und einen weiteren Stream vorschlug.

Das erwartet euch im Battle Pass von Fortnite:

Fortnite - Der neue Battle-Pass - Überblick über die Inhalte41 weitere Videos

Doch leider musste Ninja schnell feststellen, dass irgendwas an diesem "Drake" faul war. Sein Ping war extrem hoch, zudem meldete er sich nicht im Voice-Chat bei Ninja. Schon kurz darauf war klar: Hier ist ein Troll am Werke, der sich den Account von Rapper Drake gekrallt hat. Denn plötzlich fluchte dieser während des Livestreams von Ninja und warf mit rassistischen Schimpfwörtern um sich. Ninja trennte die Verbindung schnell, war aber sichtlich davon überfordert. Einen Clip davon (ohne den verbalen Angriff des Hackers) gibt es auf seinem Twitch-Kanal.

Bilderstrecke starten
(35 Bilder)

Folgen für Ninja?

Ninja hat durch den Hacker sein blaues Wunder erlebt.

Möglicherweise gibt es aufgrund der rassistischen Äußerungen noch Sanktionen für Ninjas Twitch-Kanal. Und das, obwohl er in diesem Moment quasi das Opfer eines Trolls geworden ist. Die Verantwortlichen bei Twitch werden den Fall wohl genau unter die Lupe nehmen. Rapper Drake wurde indes von Ninja informiert, dass sein Account möglicherweise kompromittiert wurde.

Fortnite ist für PC, PS4, Xbox One, seit dem 28. März 2018 für iOS (iPad / iPhone / iPod), seit dem 12. Juni 2018 für Nintendo Switch und seit dem 09. August 2018 für Android erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.